Kontakt: 02227/924341 Tourenrad Rennrad Mountainbike E-Bike

Radreisen

Veranstalter Region Reisebeginn Preis zur Profi-Suche

Region suchen

Karte

Suchen Sie ihre Radreise in Regionen

Radreise suchen

TermineSuchen Sie Ihre Radreise
aus mehr als 100.000
Terminen

Radwege suchen

Radwege Suchen Sie aus mehr als 800 Radwegen Ihren Favoriten

Radunterkunft suchen

HotelsSuchen Sie nach fahrrad-freundlichen
Hotels

Home >> Suchergebnis 

Die Ruhrgebiets Radreise - geführt
Kohle, Kumpel und Kultur - an der Ruhr von Dortmund nach Duisburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Der Wandel des Ruhrgebiets

Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise in die deutsche Industriegeschichte und zeigen Ihnen, wie das Ruhrgebiet den Wandel von einer Industrie- und Kohleregion zu einer Dienstleistungs- und Kulturregion mit einem hohen Freizeitwert geschafft hat.

Unterwegs im grünen Revier

Geleitet vom Verlauf der Ruhr, präsentieren wir Ihnen auf dieser Radreise von Dortmund nach Duisburg die schönsten Seiten des "Reviers". Lassen Sie sich überraschen, wie grün das Ruhrgebiet ist!

Zwischen Ruhr, Rhein-Herne-Kanal und Rhein

Ihre Räder folgen weitgehend dem Ruhrtal-Radweg und ehemaligen Bahntrassen. Die Auen des gemächlich dahinfließenden Flusses sind ein Paradies für grasende Kühe und Pferde, Gänse und Entenfamilien. Radeln Sie mit uns durch Wiesenlandschaften mit Pferdekoppeln und Reiterhöfen, am Rhein-Herne-Kanal entlang und bis zum Rhein. Und hören Sie Geschichten aus dem Schrebergarten, über das "Büdchen" und die "Omma".

Hochhinaus auf den Skywalk

Sie starten in Dortmund am Phoenix-See, mit einem spektakulären Erlebnis: Über den Skywalk der ehemaligen Hochofenanlage von Phoenix West steigen Sie in luftige Höhen bis auf fast 70 Meter. Auf dem geführten Rundgang über gesicherte Stege und Treppen sind Sie mittendrin in der gigantischen Hochofenanlage und genießen weite Ausblicke über die Stadt, das Westfalenstadion und die ländliche Umgebung.

Zurück zum Ursprung

Die Ruhr führt Sie dorthin, wo im Ruhrgebiet alles begann: Im Muttental bei Witten beim Besuch der Zeche Nachtigall begeben Sie sich in die Pionierzeit des Bergbaus.

Vom Kemnader See aus fahren Sie nach Stiepel: Die Dorfkirche kann auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken und hat Fresken aus romanischer Zeit zu bieten. Kurz vor Hattingen stoppen Sie zur Kaffeepause im historischen Hochofenambiente der Henrichshütte. Hattingen selbst überrascht als sehenswertes Fachwerkstädtchen im ländlichen Teil des Ruhrgebiets. Sie bummeln durch den mittelalterlichen Kern mit seinen 150 historischen Häusern und den Stadtmauerresten.

Geprägt durch die Familie Krupp

Essen ist eng verbunden mit dem Namen der Familie Krupp: Der Industrielle Alfred Krupp erbaute die herrschaftliche Villa Hügel in den 1870-er Jahren als Familiensitz inmitten eines großzügigen Parks. Bis 1945 gingen hier gekrönte Häupter und Größen aus Politik, Wirtschaft und Kultur ein und aus. Mit Ihren Rädern fahren Sie durch den Park hoch in die Gartenstadt Margarethenhöhe, Ihren Hotelstandort für die zwei Tage. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die grüne Vorzeigesiedlung für die Angestellten der Krupp-Werke und die Beamten der Stadt erbaut.

Mit dem Rad zur Zeche Zollverein und zum Gasometer

Auf Ihrer Radtour rund um Essen erleben Sie die seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Zeche Zollverein. Von 1851 bis 1986 in Betrieb, war sie einst die größte Steinkohlenzeche der Welt. Heute ist sie ein Symbol für den gelungenen Strukturwandel vom "Kohlenpott" zum Kulturzentrum und beherbergt u. a. das Red Dot Design Museum und die Folkwang Universität der Künste. Der Rhein-Herne-Kanal führt Sie zum Gasometer in Oberhausen: Der mächtige, 117 Meter hohe Gasspeicher ist eine der ungewöhnlichsten und größten Ausstellungshallen Europas. Lassen Sie sich von der aktuellen Ausstellung überraschen.

Über Schloss Broich bis zum Landschaftspark Duisburg-Nord

Auf dem Weg nach Duisburg werfen Sie in Mühlheim einen Blick auf Schloss Broich und einen der schönsten Wassertürme des Ruhrgebiets, der das Aquarius-Wassermuseum beherbergt. Wenn Sie die ersten Ausläufer des Duisburger Hafens erreicht haben, machen Sie einen Abstecher zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Das einstige Eisenhüttenwerk zeigt die gelungene Umnutzung einer alten Industrieanlage zu einem großen Kultur- und Sportpark mit außergewöhnlichen Angeboten.

Zum Abschluss durch den weltgrößten Binnenhafen

Der abschließende Höhepunkt der Ruhrgebiets-Radreise ist die Rundfahrt durch den Duisburger Binnenhafen: Er gilt mit all seinen Anlagen als der größte Binnenhafen der Welt. Durch die gute Vernetzung der Wasserwege ist das Ruhrgebiet auch für große Schiffe und die Seehäfen Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Emden und Hamburg erreichbar.

Abwechslungsreiche Hotellerie und traditionell moderne Küche

Sie wohnen in komfortablen und modernen Hotels, mit einer Doppelübernachtung auf der Margarethenhöhe. In der kleinen Bergmann Brauerei verkosten Sie heimisches Bier. Sie speisen im ältesten Gasthaus Dortmunds und wir haben gute Hotelrestaurants und Restaurants für Sie ausgesucht.

Vielältige Highlights im "Revier"

die ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt - das Weltkulturerbe Zeche Zollverein
die beschauliche Auenlandschaft der Ruhr und überraschend viel Grün
der spektakuläre Skywalk über dem Hochofengelände Phoenix West
zwei Übernachtungen in der Gartenstadt Margarethenhöhe
eine der originellsten und höchsten Ausstellungshallen Europas - der Gasometer
die Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen der Welt

Ihre meist verkehrsarmen Radstrecken folgen immer wieder dem Ruhrtal-Radweg auf asphaltierten und mit feinen Schotter befestigten Wegen am Fluss entlang. Ehemalige Bahntrassen bilden die Verbindungswege in und durch die Städte. Nur bei der Stadtausfahrt Dortmund und der Durchquerung von Essen muss mit etwas mehr Verkehr gerechnet werden. Die Strecken sind meist flach, punktuell sind kleine Anstiege zu bewältigen.

1. Tag | Radstrecke 15 km | Anreise Dortmund und Radtour

Individuelle Anreise zum Starthotel. Sichere PKW-Abstellmöglichkeit nahe des Starthotels (kostenpflichtig). Um 14 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im modernen Hotel Hampton by Hilton Phoenix See West. Nach dem Anpassen der Räder unternehmen Sie eine kurze Radtour durch den Dortmunder Süden zum ehemaligen Hüttenwerk Phoenix West. Über den Skywalk besteigen Sie das beeindruckende Industriedenkmal und blicken aus luftiger Höhe in den Hochofen und über das Dortmunder Umland. Danach können Sie in der benachbarten Bergmann-Brauerei auf einer kleinen Führung mit verschiedenen Bieren stärken - getreu dem hauseigenen Motto: Harte Arbeit, ehrlicher Lohn. Zurück im Hotel, führen wir Sie zum Abendessen in das nahe gelegene, älteste Gasthaus Dortmunds.

2. Tag | 62 km | Dortmund - Hattingen

Nach wenigen Radkilometern erreichen Sie die Ruhr: Sie folgen dem gemächlich dahinfließenden Fluss durch seine Auen mit grasenden Kühen, Pferden und Entenfamilien bis in das Muttental. Hier liegt die Wiege des Ruhrbergbaus. Nach dem Picknick erfahren Sie bei Ihrer Besichtigung der Zeche Nachtigall, wo und wie alles begann. Wieder auf den Rädern erreichen Sie den Kemnader See. Sie unternehmen einen kurzen Abstecher hoch zur Dorfkirche von Stiepel mit ihren sehenswerten Fresken und ihrem schönen Friedhof. Zur Kaffeepause stoppen Sie an der Henrichshütte, bevor Sie die Fachwerkstadt Hattingen erreichen. Sie übernachten und essen einige Kilometer außerhalb im ländlich gelegenen Hotel Zum Hackstück.

3. Tag | 46 km | Hattingen - Essen

Morgens unternehmen Sie einen kleinen Rundgang durch die sehenswerte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern. An Ihrer Radstrecke am Fluss entlang liegen ruhige Seitenarme mit Seerosen und Entenfamilien. Sie erfahren etwas über den Historischen Leinpfad und überqueren am Südufer des Baldeneysees ein Wehr: Hier fahren die Fische Fahrstuhl - lassen Sie sich überraschen! Durch den Park der Villa Hügel, dem ehemaligen Wohnsitz der Familie Krupp, gelangen Sie hoch nach Essen auf die Margarethenhöhe. Hier schlafen Sie zwei Nächte im komfortablen Hotel Margarethenhöhe am Markplatz. Vor dem Abendessen im Hotelrestaurant entdecken Sie die Lauben- und Bogengänge der schönen Gartenstadt.

4. Tag | 52 km | Rundtour Gasometer und Zeche Zollverein

Über eine Bahntrasse und durch Kleingartenkolonien rollen Ihre Räder hinunter zum Gasometer. Hier erleben Sie die Faszination der gigantischen Ausstellungshalle und den Ausblick vom alten Gasspeicher. Später fahren Sie entspannt am Rhein-Herne-Kanal bis zur Zeche Zollverein. Auf Ihrer Führung erfahren Sie, warum die UNESCO dieses Symbol des gelungenen Strukturwandels zum Weltkulturerbe zählt. Zurück im Hotel, steht Ihnen der Abend auf der Margarethenhöhe zur freien Verfügung. Sie können auch einen Ausflug in die Rüttenscheider Straße, das Essener Ausgehviertel, unternehmen.

5. Tag | 56 km | Essen - Duisburg

Vorbei an den Stadtteilen Werden und Kettwig verlassen Sie Essen und radeln gemütlich an der Ruhr entlang. Große Pferdekoppeln und Reiterhöfe liegen an Ihrem Weg nach Mühlheim: Sie stoppen am Schloss Broich und am ehemaligen Wasserturm, der heute das Wassermuseum Aquaruis beherbergt. Schließlich erreichen Sie die Ausläufer des Duisburger Hafens. Ein Abstecher bringt Sie in den beeindruckenden Landschaftspark Duisburg-Nord. Von hier aus fahren Sie an den Rhein, dem Sie bis Duisburg-Ruhrort bis zur Ruhrmündung folgen. Schließlich gelangen Sie in die Altstadt zu Ihrem Wyndham Hotel Duisburger Hof. Zum Abschlussessen führen wir Sie in das Szeneviertel am neugestalteten Innenhafen.

6. Tag | Hafenrundfahrt/Abreise

Vormittags unternehmen Sie eine zweistündige Rundfahrt durch den Duisburger Binnenhafen. Gegen Mittag endet die Ruhrgebiets-Radreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Maas-Ardennen Radreise - geführt
Malerische Flusstäler und kulinarische Ardennen - unterwegs an Maas, Lesse und Ourthe

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Ausgezeichnete Küche und die schönsten Dörfer Belgiens

Diese kulinarische Fahrrad-Rundreise führt Sie von Lüttich aus in die Ardennen - ein begehrtes Ziel bei Radfahrern, Wanderern und Kanuten, und nicht zuletzt bei Feinschmeckern! Auf den sogenannten Ravels, oft ehemaligen Bahntrassen, erkunden Sie mit Ihren Rädern die Flusstäler der Maas, der Molignée, der Lesse und der Ourthe. Sie entdecken sehenswerte Städte mit mächtigen Zitadellen und einige der schönsten Dörfer Belgiens. Ausgezeichnete Köche zaubern aus regionalen Produkten die traditionelle cuisine grand-mère und ihre feinen Varianten. Die Käse und Biere der belgischen Abteien kosten Sie vor Ort - lassen Sie sich von Qualität und Vielfalt überzeugen. Und den Ardenner Schinken servieren wir Ihnen beim Picknick.

Eine Rundreise ab/bis Lüttich

Start- und Endpunkt dieser Radreise ist Lüttich, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Metropole liegt am Zusammenfluss von Maas und Ourthe am Rand der Ardennen und zeigt viele Gesichter: Eine alte Industriestadt trifft auf die hypermoderne Architektur des eleganten Thalys-Bahnhofs, der vom spanischen Stararchitekten Calatrava entworfen wurde. Die Bischofsstadt verfügt nicht nur über zahlreiche Kirchen, sondern auch über eine sehenswerte Altstadt mit Patrizierhäusern, Treppengassen und einer pulsierenden, multikulturellen Restaurant- und Kneipenszene.

Wo die Sabre in die Maas fließt

Stadtauswärts wird das Tal der Maas ab Huy ländlicher und enger, mit bewaldeten Hügeln und Felswänden. In Namur fließt die Sambre in die Maas. Die geschichtsträchtige Stadt wird von ihrer mächtigen Zitadelle beherrscht.

Kulinarische Verwöhnung in idyllischer Landschaft

Rund um Wépion dreht sich alles um die besten Erdbeeren des Landes. Später verlassen Sie für ein paar Kilometer das schöne Obere Maastal. Nach Ihrer Kaffeepause an den Barockgärten von Annevoie überrascht das Château von Bioul als Weingut. Sie unternehmen einen Abstecher zum idyllischen Flüsschen Molignée und verkosten zur Mittagszeit die Produkte der Abtei von Maredsous.

Über die Messingstadt Dinant in die kleinste Stadt der Welt

Eng an die hohen Felswände gebaut, präsentiert sich die Messingstadt Dinant. Hier wurde Adolphe Sax geboren, der in Paris das Saxophon erfand. Etwas außerhalb kommen Sie an die Lesse, einem kleinen, mäandernden Fluss, dem Sie weiter in die Ardennen folgen. Kurz vor Durbuy stoßen Sie auf die Ourthe: Die "kleinste Stadt der Welt" schmiegt sich malerisch an die Ufer und beherbergt Sie zwei Nächte. Auf Ihrer Rundtour entdecken Sie bei Wéris magische Orte: eine einzigartige Ansammlung von jahrtausendealten Dolmen und Menhiren. Die Ourthe führt Sie schließlich über das idyllische Comblain-au-Pont zurück zur Maas und nach Lüttich.

Wunderschöne Hotellerie und einzigartige Restaurants

Sie erleben moderne und traditionelle Hotellerie und beste Gastronomie: In Lüttich genießen Sie zwei landestypische Restaurants. Im Schlosshotel Château de Namur logieren Sie mit weitem Blick über die Stadt. Das Restaurant, Sitz der Hotelfachschule der Provinz Namur, bildet die zukünftigen Chefs aus. Das Boutiquehotel Château de Vignée gehört zu Relais & Châteaux. Abends verwöhnt Sie der ausgezeichnete Chefkoch Kwinten Boelen. Und das Restaurant des Hotels Le Sanglier des Ardennes in Durbuy gilt in den Ardennen als kulinarische Institution.

Kulinarische Vielfalt und reizvolle Flusslandschaften

malerische Radetappen an Maas, Molignée, Lesse und Ourthe
die multikulturelle Maasmetropole Lüttich
wunderschöne Städtchen wie Dinant und Durbuy
magische Dolmen und Menhire rund um Wéris
Käse und Bier in der Abtei von Maredsous
zwei Übernachtungen in Château-Hotels
ausgezeichnete (Hotel-)Restaurants

Die Etappen direkt an den Flüssen und auf den Bahntrassen sind flach. An einigen Tagen führen die Strecken durch eine wellige Landschaft. Auch beim Wechsel der Flusstäler ist der eine oder andere kleinere Anstieg zu bewältigen.

1. Tag | Radstrecke 8 km | Anreise Lüttich + Radtour Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Gute Zugverbindungen nach Lüttich. b) PKW: Abstellmöglichkeit am Starthotel (kostenlos). Um 15 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im komfortablen Hotel Van der Valk Liège Congres. Nach dem Anpassen der Räder unternehmen Sie eine Rundfahrt durch die Stadt an der Maas. Sie sehen den modernen Bahnhof des spanischen Architekten Calatrava und entdecken das historische Zentrum. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

2.Tag | 50 bzw. 66 km | Lüttich - Namur Morgens geht es zunächst durch das älteste Industriegebiet des europäischen Festlands (nach Wahl per Rad oder Zug). Ihre Strecke folgt dem Verlauf der Maas bis in das kleine Städtchen Huy: Hier verändert sich die Flusslandschaft und es wird ländlich. Hübsche Orte mit alten Kirchen und Waldstücken liegen am Wegesrand, kurz vor Namur erheben sich hohe Kalkfelsen. Nach einer kleinen Besichtigungsrunde erreichen Sie Ihr nobles Hotel Château de Namur, mit weitem Blick über die geschichtsträchtige Stadt. Hier essen Sie auch zu Abend.

3. Tag | 57 km | Namur - Dinant - Villers-sur-Lesse Von der mächtigen Zitadelle radeln Sie hinunter in das schöne Obere Maastal. Ein Abstecher führt Sie an die Barockgärten von Annevoie, dann gelangen Sie durch Feld und Wald in das idyllische Vallée de la Molignée. In der Abbaye de Maredsous können Sie den Käse und das Bier der Abtei probieren. Zurück im Maastal, kommen Sie in Dinant an - der Stadt der Dinanderien und des Adolphe Sax. Eine kurze Zugfahrt durch das Lessetal, dann erreichen Sie mit Ihren Rädern Ihr Hotel Château de Vignée. In dem traditionsreichen Boutique-Hotel genießen Sie auch Ihr Abendessen.

4. Tag | 52 km | Villers - Rochefort - Durbuy Heute geht es tiefer in die Ardennen hinein. Zum Picknick kaufen wir auf einer ökologischen Ferme regionale Produkte ein. Auf einer alten Bahntrasse folgen Ihre Räder dem mäandernden Lauf der beschaulichen Lesse. Später streifen Sie Rochefort und Marche-en-Famenne und stoßen einige Kilometer vor Durbuy auf das Tal der Ourthe. Das zauberhafte Städtchen liegt direkt am Flussufer. Die kommenden zwei Nächte schlafen Sie im Hotel Le Sanglier des Ardennes, dessen Name schon Lust auf das Abendessen macht.

5. Tag | 45 km | Rundtour zu den Dolmen von Wéris Rund um Durbuy fahren Sie auf kleinen Straßen und Wegen durch eine wellige Hecken- und Wiesenlandschaft. Diese Gegend hat nicht nur malerische Dörfer zu bieten. Über mehr als sieben Kilometer erstrecken sich steinzeitliche Dolmen und Menhire. Teilweise wunderschön unter uralten Bäumen gelegen, haben diese magischen Orte nichts von ihrer Strahlkraft verloren. In Wéris statten Sie dem Maison des Mégalithes einen Besuch ab. Zurück in Durbuy, haben Sie noch Zeit, durch die mittelalterliche Altstadt zu bummeln. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

6. Tag | 60 km | Durbuy - Lüttich Die Ourthe bildet die Leitlinie Ihrer letzten Radetappe zurück nach Lüttich. Teils über kleine Landstraßen, teils am Fluss entlang folgen Sie dem reizvollen Tal über Comblain-au-Pont bis zur Mündung in die Maas. Kurz darauf ist die Maasmetropole erreicht. Sie übernachten wieder im komfortablen Hotel Van der Valk Liège Congres. Zum Abschlussessen führen wir Sie in ein Restaurant.

7. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Maas-Ardennen-Radreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Kocher-Jagst Radreise - geführt
Romantik pur an Kocher, Jagst und Neckar - von Schwäbisch-Hall nach Heidelberg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Romantik entlang der Zwillingsflüsse Kocher und Jagst

Die Leitlinie dieser schönen E-Bike-Reise sind die "Zwillingsflüsse" Kocher und Jagst. Sie fließen durch das nördliche Baden-Württemberg zwischen Neckar, Hohenloher Land und Schwäbischer Alb. Die Region ist geprägt von einer lieblichen Hügellandschaft mit Flussauen, Obst- und Blumenwiesen, Feldern und Wäldern. Sie radeln durch beschauliche Dörfer mit Blick auf romantische Burgen und Schlösser. Die historischen Altstädte Ihrer Übernachtungsorte gehören zu den schönsten Deutschlands, mit prächtigen Bauten aus Mittelalter, Renaissance und Barock.

Von der Quelle bis zur Mündung

Der Kocher und die Jagst entspringen im Albvorland. Ihre Mündung in den Neckar können Sie bei Bad Friedrichshall beobachten. Die Radetappen führen auch durch die Täler der kleinen Flüsse Bühler und Wörnitz. Am Ende der Reise geht es am Neckar entlang bis nach Heidelberg.

Die Salzsiederstadt Schwäbisch-Hall

Sie starten in Schwäbisch-Hall am Kocher, im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. Die alte Salzsiederstadt verfügt über ein fast vollständig erhaltenes Stadtbild mit engen Treppengassen, Fachwerkhäusern, Stadtpalästen, überdachten Holzbrücken und Teilen der alten Mauer.

Wo sich Romantische Straße und Burgstraße kreuzen

Ihre nächsten beiden Etappenziele befinden sich auf bayrischem Boden: Die ehemalige, prächtige Reichsstadt Dinkelsbühl mit ihrer von Türmen und Toren gesäumten Stadtbefestigung gehört zu Mittelfranken und liegt an der Romantischen Straße. Über eine alte Bahntrasse erreichen Sie mit Ihren E-Bikes Rothenburg ob der Tauber. Hier haben Sie Zeit, durch die mittelalterlichen Gassen mit ihren Fachwerkhäusern zu bummeln. Und Sie können die Gänge, Torhäuser und Wachtürme des Mauerrings erkunden. Nicht umsonst kreuzen sich hier die Romantische Straße und die Burgenstraße.

Die Heimat von Götz von Berlichingen

Auf Ihrem Weg durch die beschaulichen Flussauen des Jagsttals zwischen Heimhausen und Sindringen begegnen Sie dem berühmten Götz von Berlichingen: In der Götzenburg in Jagsthausen erblickte er das Licht der Welt. Im nahe gelegenen Kloster Schöntal wurde er begraben.

Entlang des Neckars bis in die Universitätsstadt Heidelberg

Später stoßen Sie auf den Neckar: Die Kurstadt Bad Wimpfen, einst Pfalz der Stauferkaiser, thront oberhalb des gemächlich dahinströmenden Flusses. Ein Abstecher am Mosbach bringt Sie ins gleichnamige Fachwerkstädtchen im Odenwald. Zurück am Neckar, erreichen Sie den Endpunkt Ihrer Radreise: die altehrwürdige Universitätsstadt Heidelberg mit ihrem berühmten Renaissanceschloss.
Kulinarisches Wohlbefinden und wunderbare Hotels

Erleben Sie die süddeutsche Gastfreundschaft, die fränkische Küche und die gemütliche Biergarten-Kultur. Und genießen Sie Ihre komfortablen Hotels: meist am Rand der Altstadt gelegen oder wunderbar einsam am Fluss.

Romantik pur erleben

in den Flussauen des idyllischen Jagsttals
in den historischen Treppengassen von Schwäbisch-Hall
in der wunderschönen Altstadt von Dinkelsbühl
in den Stadtmauer-Gängen von Rothenburg
im Hotel Jagstmühle in Heimhausen
beim Anblick der Burgen und Schlösser des Neckartals

Mit dem E-Bike fahren Sie diese Tour ganz entspannt. Die Radetappen sind teilweise flach, oft hügelig. Am 2. Tag sind zwei kräftige Anstiege zu bewältigen (Transfers möglich). Am 5. und 6. Tag gibt es einen Anstieg nach/von Sindringen. Die Wege sind überwiegend asphaltiert. Teilstücke haben einen festen, gut fahrbaren Schotterbelag.

1. Tag | Anreise Schwäbisch-Hall Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Zugverbindung nach Schwäbisch-Hall. Rückfahrt ab Heidelberg buchbar. b) PKW: Abstellmöglichkeit am Hotel (kostenpflichtig). Um 17 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im Ringhotel Hohenlohe. Auf dem Rundgang durch die sehenswerte Altstadt lernen Sie die hübsche Stadt am Kocher kennen. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

2. Tag | 64 km | Schwäbisch-Hall - Dinkelsbühl An Ihrem ersten Fahrradtag folgen Ihre E-Bikes zunächst dem Lauf des Kocher, bis Sie auf das Flüsschen Bühler stoßen. Idyllische, kleine Wege führen Sie durch das Bühler-Tal. Später radeln Sie durch schattige Waldstücke und Felder mit verstreut liegenden Höfen und kleinen Orten. In Dinkelsbühl angekommen, übernachten Sie im modernen Meisers Design Hotel, nur ein paar hundert Meter von der Altstadt entfernt. Bevor Sie zum Abendessen in ein Restaurant gehen, zeigen wir Ihnen das reizvolle, historische Stadtzentrum.

3. Tag | 47 km | Dinkelsbühl - Rothenburg ob der Tauber Ihre heutige, kürzere Etappe folgt überwiegend dem Tal der Wörnitz durch eine liebliche Landschaft mit Höfen und kleinen Dörfern. Ihre E-Bikes rollen entspannt durch Wiesen mit Apfelbäumen und Feldern auf einer alten Bahntrasse bis nach Rothenburg ob der Tauber. Nach dem Stadtrundgang stehen Ihnen der Nachmittag und Abend zur freien Verfügung. Sie übernachten in der wunderschönen Altstadt im ruhig gelegenen Traditionshotel Altes Brauhaus.

4. Tag | 60 km | Rothenburg - Heimhausen Heute kommen Sie an die Jagst: In Kirchberg an der Jagst stoßen Sie auf den Fluss. Zunächst geht es oberhalb in munterem Auf und Ab durch Felder und Obstwiesen. Später radeln Sie mit Ihren E-Bikes auf einem wunderschönen, kleinen Landsträßchen meist flach, teilweise hügelig an der Jagst entlang. Auf ruhigen, beschaulichen Wegen erreichen Sie den kleinen Ort Heimhausen mit Ihrem romantisch am Wasser gelegenen Hotel Jagstmühle. Hier essen Sie auch zu Abend.

5. Tag | 47 km | Heimhausen - Sindringen Durch lauschige Waldstücke und an Bauerngärten und Streuobstwiesen entlang führt Ihre Radetappe durch die Flussauen der Jagst. An Ihrem Weg liegt Krautheim, wo Götz von Berlichingen ein Denkmal gesetzt wurde. Begraben wurde er im Kloster Schöntal, das Sie zur Mittagszeit erreichen. Bei Ihrer Kaffeepause in Jagsthausen treffen Sie auf seinen Geburtsort, die Götzenburg. Ein Anstieg ist noch zu bewältigen, bevor Sie in Ihrem gemütlichen Landhotel Die Krone am Fluss in Sindringen ankommen. Zum Abendessen bleiben Sie im Hotel.

6. Tag | 46 bzw. 71 km | Sindringen - Mosbach Ihre E-Bikes folgen weiter der Jagst durch Wiesen und Wald. In Bad Friedrichshall fließen Jagst und Kocher in den breit dahinströmenden Neckar. Majestätisch thront Bad Wimpfen über dem Flusstal. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie die letzten Kilometer an Neckar und Mosbach per Rad oder Transfer zurücklegen möchten. Ihr Hotel Lamm befindet sich im Herzen des Fachwerkstädtchens. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

7. Tag | 65 km | Mosbach - Heidelberg Zurück am Neckar, führen schöne, lauschige Wege durch die Flussaue, durch Wäldchen, vorbei an Bauern- und Blumengärten und Pferdekoppeln. Schöne Örtchen und prächtige Burgkulissen liegen am Wegesrand, während Sie dem Neckar flussabwärts folgen. Von weitem grüßt schließlich das berühmte Schloss und Ihr Ziel, Heidelberg, ist erreicht. Sie übernachten im Hotel Qube Bergheim. Nach dem Stadtrundgang genießen Sie Ihr Abschlussessen in einem typischen Restaurant.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Kocher-Jagst-Radreise. PKW-Fahrer gelangen per Zug zurück nach Schwäbisch-Hall (Kosten nicht inklusive, Dauer ca. 2 Std.).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Veneto Radreise - geführt
Den Atem der Geschichte spüren - von Bozen über Verona nach Venedig

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch die europäische Geschichte und genießen Sie jeden Abend mediterrane Lebensart. Sie starten in Bozen, bekannt für romantische Laubengassen und den Südtiroler Urmenschen "Ötzi". Aus Trient mit seiner sehenswerten Altstadt radeln Sie zum Gardasee, den Sie mit dem Schiff überqueren. Im eleganten Verona erwartet Sie neben Plätzen, Kirchen und Adelspalästen eines der größten römischen Amphitheater der Welt. An den Fuß der Monti Berici schmiegt sich Vicenza, die "Stadt Palladios". Die große Zeit Paduas begann um 1200, als der Heilige Antonius sich hier niederließ und die berühmte Universität gegründet wurde. Höhepunkt ist die legendäre, vor mehr als tausend Jahren angelegte Lagunenstadt Venedig.

Die Etappen der Veneto-Radreise führen erst am Eisack entlang, dann durch das fruchtbare Etschtal zum Gardasee. Kleine Wasserläufe säumen Ihren Weg, und am Brentakanal zeugen die zahlreichen Villen und Gutshöfe von vergangenem Adelsprunk. Komfortable Hotels in historischen Gebäuden oder modernem Design und regionaltypische Küche runden Ihr italienisches Erlebnis ab.

Highlights

Italienische Lebensart und Geschichte atmen

jeden Abend auf einer anderen Piazza
beim Besuch der berühmten Giotto-Kapelle
auf der Radetappe am Brenta-Kanal
in der Lagunenstadt Venedig

Mit normaler Radfahrer-Kondition sind die Strecken gut zu schaffen. Sanfte Anstiege oder der eine oder andere Hügel sind für Sie kein Problem. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.
Sie fahren meist flach auf verkehrsfreien Radwegen und kleinen Landstraßen. Am 3. und 4. Tag sind ein paar kurze Steigungen zu bewältigen, am 5. Tag eine längere. Individualreisende sind durch das dichte Streckennetz der Züge flexibel.

1. Tag | Anreise Bozen Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Gute Zugverbindungen nach Bozen. Rückfahrt ab Mestre buchbar. b) PKW: Sichere Abstellmöglichkeit beim Starthotel (kostenpflichtig). Um 19 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im eleganten Parkhotel Laurin. Anschließend essen Sie gemeinsam zu Abend.

2. Tag | Radstrecke 68 km | Bozen - Trient Ein schöner Radweg führt Sie an den Flüssen Eisack und Etsch entlang und durch herrliche Obstgärten bis nach Salurn. Hier endet das deutschsprachige Südtirol. Weinberge begleiten Ihre Etappe bis in das reizvolle Trient. Das Grand Hotel Trento liegt am Rand der schönen Altstadt mit seinen Renaissance-Bauten.

3. Tag | 52 km + Schifffahrt | Trient - Desenzano/Gardasee Ihre Räder folgen weiter der Etsch bis nach Mori, wo Sie Richtung Gardasee abbiegen. Nach einem kurzen Anstieg und herrlichem Blick über den nördlichen See genießen Sie Ihre Abfahrt nach Torbole und Riva. Ein Schiff bringt Sie ans Südufer zu Ihrem komfortablen Hotel.

4. Tag | 47 km | Desenzano - Verona Heute fahren Sie durch eine fruchtbare, von der Natur verwöhnte Landschaft, wo alles wächst, was das Herz begehrt. Saftige Wiesen, Obstpflanzungen und hügelige Weinberge führen Sie bis in die Opernstadt Verona. Das Hotel San Marco beherbergt Sie in seinen Superior-Zimmern. Später unternehmen Sie einen Stadtrundgang.

5. Tag | 65 km | Verona - Vicenza Durch die von kleinen Wasserläufen durchzogene Ebene mit zahlreichen Gutshöfen radeln Sie in die reizvolle Weingegend von Soave. Am Fuße der Monti Berici angekommen, wird es etwas anstrengender: Belohnt werden Sie mit einem traumhaften Blick über ganz Vicenza. Sie logieren und essen in der noblen Villa Michelangelo oberhalb der Stadt.

6. Tag | 57 km | Vicenza - Padua Morgens rollen Ihre Räder hinunter nach Vicenza. Vorbei an der Palladio-Villa Rotonda fahren Sie später am Flüsschen Bacchiglione durch die kleinen Dörfer der Ebene und in die altehrwürdige Universitätsstadt Padua. Sie übernachten im NH Padua in Fußentfernung zum Zentrum und besichtigen die Giotto-Kapelle.

7. Tag | 36 km | Padua - Venedig/Mestre Ihre Radstrecke folgt dem jahrhundertealten Verbindungsweg durch die Riviera de Brenta: Die prächtigen Villen am Brenta-Kanal zeugen von der großen Zeit des venezianischen Adels. Von Ihrem Hotel Villa Costanza in Mestre gelangen Sie später mit einer kurzen Zugfahrt nach Venedig zu Ihrem Stadtrundgang. Abends genießen Sie Ihr Abschlussessen in einem Restaurant.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Veneto-Radreise. PKW-Fahrer erreichen per Zug ihren Wagen in Bozen (Kosten nicht inklusive).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Toskana Radreise - geführt
Traumpfade der Toskana - von Pisa über Lucca und Florenz nach Siena

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sanft geschwungene Hügel mit Zypressen und Olivenhainen, sorgfältig restaurierte ländliche Anwesen, Renaissance-Kunstwerke, gutes Essen, vollmundiger Wein - weltweit weckt der Name Toskana Sehnsüchte nach gehobener und gepflegter Lebensart.

Auf dieser Radreise versuchen wir einige dieser Sehnsüchte zu stillen. Sowohl der Geist als auch der Körper kommen bei dieser Entdeckungsreise voll auf ihre Kosten: Sie radeln durch spektakuläre Hügellandschaften und erleben Kultur pur in den Städten aus Mittelalter und Renaissance. Sie übernachten in sehr guten bis ausgezeichneten toskanischen Hotels (geführt) und genießen beste italienische Küche. Eine Region - wie gemacht für eine entspannte E-Bike-Reise.

Sie starten in Pisa, der lebhaften Handels- und Universitätsstadt am Arno. Ihre Räder führen Sie weiter ins stolze Lucca mit seiner europaweit einzigartig erhaltenen Renaissance-Stadtmauer. Von der mondänen Bäderkultur des 19. Jahrhunderts in Montecatini Terme geht es über Vinci bis zur "Perle der Renaissance": Florenz. Weiter südlich entdecken Sie die berühmten Geschlechtertürme von San Gimignano, bevor Sie mit Ihren E-Bikes Siena, die "gotischste Stadt Italiens" erreichen.

Highlights

Auf toskanischen Traumpfaden

über kleine Straßen durch spektakuläre Hügellandschaften
zu Fuß durch Mittelalter und Renaissance in Florenz und Siena
mit dem Rad auf der Stadtmauer von Lucca
in sehr guten bis ausgezeichneten Hotels
mit bester toskanischer Küche

Die Strecken führen oft durch hügeliges Gelände. Sie fahren gerne und regelmäßig am Wochenende längere Etappen und meistern auch welliges Streckenprofil oder die eine oder andere Steigung ohne größere Probleme. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Mit dem E-Bike fahren Sie diese Tour ganz entspannt. Die Radreise durch die toskanische Hügellandschaft gehört zu den anspruchsvollsten in unserem Programm. Sie radeln überwiegend auf kleinen Wegen und Landstraßen. Es kann vorkommen, dass auch auf den Nebenstraßen der Autoverkehr etwas reger ist, wie auch bei den Stadtein- und Stadtausfahrten.

1. Tag | Anreise Pisa Individuelle Fluganreise nach Pisa. Sichere PKW-Abstellmöglichkeit beim Starthotel (kostenpflichtig). Um 17 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im Hotel Bologna. Gemeinsam unternehmen Sie einen Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Abends essen Sie in einem Restaurant.

2. Tag | Radstrecke 40 km | Pisa - Lucca Über ebene Sträßchen gelangen Sie mit Ihren Rädern ins Mündungsgebiet des Arno an den Lago Massaciuccoli. Nach einer kurzen Steigung radeln Sie auf dem Flussdamm des Serchio und auf der Stadtmauer nach Lucca hinein zum Hotel San Marco. Nachmittags haben Sie Zeit für einen individuellen Bummel. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

3. Tag | 38 km | Lucca - Montecatini Terme Morgens lernen Sie einige Sehenswürdigkeiten von Lucca kennen. Ihre Etappe startet flach bis zum Picknick an der Villa Torrigiani (Besuch des Parks). Sie folgen zunächst der Strada del Vino, später durchqueren Sie das reizvolle Tal der Pescia mit Millionen von Schnittblumen. Das Grand Hotel Croce di Malta empfängt Sie im traditionsreichen Kurort Montecatini Terme. Der Abend steht zur freien Verfügung.

4. Tag | 60 km | Montecatini Terme - Artimino Den Monte Albano im Blick erreichen Sie mit Ihren E-Bikes Vinci, den Geburtsort des großen Leonardo. Durch die traumhafte Hügellandschaft mit herrlichen Ausblicken auf die Ebene kommen Sie in den winzigen Ort Artimino: Dieser beherbergt das wunderschön gelegene, herrschaftliche Hotel Paggeria Medicea in den ehemaligen Stallungen der Medici-Villa La Ferdinanda. Hier logieren und speisen Sie die kommenden zwei Nächte.

5. Tag | 21 bzw. 42 km | Ausflug nach Florenz Heute haben Sie die Möglichkeit, Florenz zu besuchen. Mit dem Fahrrad geht es am Arno entlang, der Sie bis ins Zentrum führt. Nach der Stadtbesichtigung bleibt Ihnen genügend Zeit, die toskanische Metropole auf eigene Faust zu erkunden. Am Nachmittag haben Sie die Wahl, per Zug oder Rad nach Artimino zurückzufahren.

6. Tag | 54 km | Artimino - San Gimignano Es erwartet Sie der landschaftlich schönste und anspruchsvollste Tag: Eine kleine Landstraße verläuft mit fantastischen Ausblicken durch die toskanische Hügellandschaft. Das Markenzeichen des herrlich gelegenen San Gimignano sind seine 15 mittelalterlichen Geschlechtertürme. Sie schlafen im historischen Hotel La Cisterna direkt an der Piazza und genießen die spektakuläre Aussicht vom Hotelrestaurant.

7. Tag | 55 km | San Gimignano - Siena Zunächst geht es mit Ihren E-Bikes weiter durch die südtoskanischen Hügel. Später radeln Sie durch ausgedehnte Eichen- und Kastanienwälder und abgelegene Weiler, bis Sie das wunderschöne Siena erreichen. Sie übernachten im Hotel Siena Garden. Nach dem Stadtrundgang genießen Sie Ihr Abschlussessen in einem Restaurant.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Toskana-Radreise. Flugreisende und PKW-Fahrer erreichen Pisa per Zug (ca. 2 Stunden, nicht inklusive).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Rioja Radreise - geführt
Durch einsame Täler zu Klöstern und moderner Architektur - die Rioja

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Jenseits der Pyrenäen, im Norden der Iberischen Halbinsel, liegt die Rioja. Für Kenner ist dieser Name gleichbedeutend mit erlesenen Rotweinen Nordspaniens. Seit einigen Jahren steht er auch für die modernen Bauten der international bekannten Architekten Calatrava und Frank O. Gehry. Sie stoppen auf dieser E-Bike-Reise am Guggenheim-Museum in Bilbao, dem Weinkeller Ysios in Laguardia und der Kellerei Marques de Riscal in Elciego. Kaum bekannt ist, dass man auf kleinstem Raum eine Naturvielfalt ohnegleichen erleben kann: unterschiedlichste Flusslandschaften, Weinberge, bewaldete Hänge und liebevoll bewirtschaftetes Kulturland. Mit Ihren E-Bikes rollen Sie einsame Täler hinunter, über deren schroff-wilden Felsen Gänse-, Schmutz- und Bartgeier kreisen - selbst Schlangen- und Steinadler leben hier.

Von einer eindrucksvollen kulturhistorischen Vergangenheit am Jakobsweg zeugen die mittelalterlichen Klöster Santo Domingo de Silos und San Millan de la Cogolla (Weltkulturerbe). Die Hotels der Rioja-Radreise befinden sich in historischen Gemäuern oder in modernem Ambiente: ein ehemaliges Kloster in Haro, ein altes kastilisches Fachwerkhaus in Covarrubias und das architektonisch ambitionierte Hotel Eguren Ugarte mit angeschlossener Kellerei bei Laguardia.

Highlights

Natur- und Kulturkenner genießen

eine unbekannte, einsame Region fernab der Touristenrouten
lange genussreiche Abfahrten mit faszinierenden Ausblicken
sehenswerte Klöster am Jakobsweg
moderne Architektur weltberühmter Architekten
jeden Abend Rioja-Weine

Die Strecken führen oft durch hügeliges Gelände. Sie fahren gerne und regelmäßig am Wochenende längere Etappen und meistern auch welliges Streckenprofil oder die eine oder andere Steigung ohne größere Probleme. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Mit dem E-Bike fahren Sie diese Tour ganz entspannt. Das Rioja-Gebiet ist eine hügelige bis gebirgige Region, die auch mit Hilfe von Transfers gut in den Griff zu bekommen ist und Ihnen den Genuss langer Abfahrten beschert.

1. Tag | Anreise Bilbao Individuelle Fluganreise nach Bilbao. Wer das Guggenheim-Museum besichtigen möchte, dem empfehlen wir, schon vormittags anzureisen (nicht inklusive). Um 17 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung in Ihrem komfortablen Hotel Barceló Bilbao. Nach einem Ausflug zur interessanten Hängebrücke Puente de Vizcaya gehen Sie zum Abendessen in ein Pintxos-Restaurant.

2. Tag | Radstrecke 58 km | Bilbao - Haro Per Transfer überwinden Sie die ersten Höhenmeter in das Kantabrische Gebirge. Bei gutem Wetter starten Sie im Naturpark Sierra de Santiago mit seinen tiefen, bei Geiern beliebten Schluchten. Von fast 900 m rollen Ihre Räder auf kleinen Straßen hinunter in die Ebene des Ebro. Der Fluss führt Sie bis in die Rioja nach Haro. Sie schlafen zwei Nächte in den mittelalterlichen Mauern des Klosterhotels Los Agustinos in der Altstadt.

3. Tag | 56 km | Rund um Haro Auf einer ganz kleinen, in Fels gehauenen Straße folgen Ihre E-Bikes zunächst dem Ebro. Nach dem Mittagspicknick fahren Sie durch ein mit Steineichen bedecktes Flusstal sanft bergauf und durchqueren die Sierra Cantabria. Mit einer 15 km langen Abfahrt mit herrlichen Ausblicken gelangen Sie zurück in die Weinberge des Riojagebiets. Den Abend in Haro können Sie individuell gestalten.

4. Tag | 58 km | Haro - Covarrubias Ein längerer Transfer bringt Sie in die Sierra de la Demanda. Durch verschlafene Bruchsteinweiler mit romanischen Kirchen radeln Sie in das malerische Fachwerkstädtchen Covarrubias, die "Wiege Kastiliens". Das etwas einfachere Hotel Nuevo Arlanza direkt am Marktplatz beherbergt Sie die kommenden zwei Nächte.

5. Tag | 40 km | Rundtour nach Silos Schafweiden und Platanen säumen Ihren Weg zum romanischen Kloster Santo Domingo de Silos mit seinem Kreuzgang aus dem 11. Jh. Nicht weit entfernt liegt die wild-romantische Yecla-Schlucht, über der beeindruckende Gänsegeier kreisen. Später erreichen Sie wieder Covarrubias.

6. Tag | 63 km | Covarrubias - Laguardia Per Transfer gelangen Sie auf eine Passhöhe, von der Sie durch das einsame Tal des Najerilla 50 km fast nur bergab rollen. Zur Besichtigung des Doppelklosters San Millan de la Cogolla (Weltkulturerbe) geht es etwas bergauf. Zwei Nächte genießen Sie im modernen Hotel Eguren Ugarte (mit Kellerei) bei Laguardia, wo Ihnen der Abend steht zur freien Verfügung steht.

7. Tag | 38 km | Rundtour zu Wein und Architektur Nach einem kurzen Stopp an der von Calatrava erbauten Kellerei Ysios fahren Sie weiter nach Elciego. Hier errichtete Stararchitekt Frank O. Gehry die Kellerei Marquès de Riscal. Durch die Weinberge radeln Sie nach Briones und besuchen das moderne Weinmuseum. Zum Abschlussessen gehen Sie in ein Restaurant.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Rioja-Radreise. Per Transfer gelangen Sie zurück nach Bilbao (Fahrzeit ca. 1,5 Std., zu einer festen Zeit morgens, Kosten inklusive; Rückflug ab ca. 14 Uhr buchbar).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Marokko Radreise - geführt
Berberdörfer, Wüstenoasen, Atlasgebirge und Atlantikstrände - durch Marokkos Süden

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

"Marokko ist wie ein Baum, dessen Wurzeln in Afrika liegen, dessen Blätter aber europäische Luft atmen" (König Hassan II.) - ein Land zwischen der bewusst gelebten Tradition einer orientalischen Vergangenheit und der Faszination durch die moderne Welt des nahen "Abendlands".

Die Marokko-Radreise startet im modernen Agadir am Atlantik. Begleitet von der roten Felskulisse des Anti-Atlas geht es Richtung Süden ins Tal der Ammeln, wo Sie die traditionelle Lebensweise des dortigen Berbervolks kennen lernen. Am Drâa stoßen Sie auf die alte Karawanenstraße nach Timbuktu: Sie radeln durch das palmengesäumte Flusstal mit seiner malerischen Architektur aus gestampftem Lehm. Rund um die Filmstadt Ouarzazate und das als Kulisse bekannte Ait Ben Haddou (Weltkulturerbe) wurden Streifen wie Laurence von Arabien und Der Medicus gedreht. Die mächtigen Gipfel des Atlasgebirges weisen Ihnen den Weg ins unvergleichliche Marrakesch: Auf dem berühmten Djâama el-Fna können Sie das bunte Treiben genießen und durch die farbenfrohen Souks bummeln. Schließlich erreichen Sie in der Künstlerstadt Essaouira mit ihrer verwinkelten Medina (Weltkulturerbe) wieder den Atlantik.

Mit Hilfe eines Reisebusses, der Sie während der gesamten Tour begleitet, überbrücken Sie größere Entfernungen. Sie übernachten überwiegend in 5- und 4-Sterne-Hotels und essen mittags und abends in landestypischen Restaurants. Wer möchte, kann am Ende der Radreise in Essaouira, Agadir oder Marrakesch verlängern.


Highlights

Nordafrika zwischen Tradition und Moderne
die unvergleichliche Königsstadt Marrakesch
die wunderschöne Medina von Essaouira
die Lehmbauten der Kasbahs und Ksour
spektakuläre Felslandschaften im Atlas und Anti-Atlas
Oasen in palmengesäumten Flusstälern
weiße Atlantikstrände

Die Strecken führen oft durch hügeliges Gelände. Sie fahren gerne und regelmäßig am Wochenende längere Etappen und meistern auch welliges Streckenprofil oder die eine oder andere Steigung ohne größere Probleme. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Die Radetappen verlaufen meist auf kleinen, abgelegenen Landstraßen ohne nennenswerten Autoverkehr. Der 7. Tag ist anspruchsvoll mit mehreren, längeren Steigungen (Transfers möglich). Die anderen Radtage sind meist flach, teilweise hügelig und mit sanften Abfahrten. Der Begleitbus ist immer in Ihrer Nähe.

1. Tag | Anreise Agadir Individuelle Fluganreise nach Agadir (s. auch Wichtige Hinweise). Um 19 Uhr Treffen mit unserer Reiseleitung im Strandhotel Sofitel Thalassa Sea & Spa (5 Sterne). Abendessen im Hotel.

2. Tag | Radstrecke 32 km/Busstrecke 132 km | Agadir - Tafraoute Morgens Transfer, später abwechslungsreiche Radstrecke mit Terrassenfeldern und Arganbäumen. Besichtigung eines alten Getreidespeichers. Per Bus auf die Passhöhe, dann Abfahrt mit den Rädern zum Maison Traditionelle. Übernachtung/Abendessen im einfachen Hotel Les Amandiers in Tafraoute (4 Sterne, 2 Nächte).

3. Tag | 58 km | Rundtour durch das Tal der Ammeln Radtour in das schöne Tal der Ammeln mit seinen Berberdörfern. Später durch ein Palmen bestandenes Flusstal zum Mittagessen. Nachmittags Erlebnis des Land Art-Projekts "Les Peintures". Abendessen im Restaurant.

4. Tag | 50 km/315 km | Tafraoute - Agdz Längere Transfers wechseln mit zwei Radetappen: vormittags durch Mandelbäume und Lehmbaudörfer entlang des Flusses Assaki, nachmittags durch eine palmengesäumte Flussebene bis nach Agdz. Übernachtung/Abendessen in einem Maison d’hôtes im Lehmbaustil (2 Nächte, französische Leitung).

5. Tag | 42 km | Rundtour durch das Drâatal Gemütlicher Radtag entlang der alten Karawanenstraße Richtung Wüste. Später durch grüne Oasenlandschaft ins sehenswerte Tamnougalt mit der ältesten Kasbah des Tals. Nachmittag zur freien Verfügung, gemeinsames Abendessen.

6. Tag | 35 km/35 km | Agdz - Ouarzazate Morgens Besuch des großen Berbermarktes. Transfer durch die kargen Felsschluchten des Drâa bis auf die Passhöhe: Per Rad in eine wellige Hochebene mit Ausblicken auf das Atlasgebirge. Nachmittags Ankunft in Ouarzazate. Übernachtung/Abendessen im Hotel Le Berbere Palace (5 Sterne).

7. Tag | 50 km/140 km | Ouarzazate - Marrakesch Transfer in den bekannten Ksar Ait Ben Haddou. Anspruchsvolle, schöne Radetappe durch einsame Berglandschaft mit verschlafenen Lehmdörfern. Transfer nach Marrakesch. Übernachtung im Hotel El Andalous Lounge & Spa (4 Sterne, 2 Nächte). Abend zur freien Verfügung.

8. Tag | ohne Räder | Aufenthaltstag Marrakesch Vormittags Stadtrundgang mit Besuch der Saadier-Gräber und des Bahia-Palastes. Ab mittags Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen in einem Riad.

9. Tag | 57 km/147 km | Marrakesch - Essaouira Zunächst per Bus, dann mit den Rädern durch liebliche Wiesenlandschaft ans Meer. Übernachtung im noblen Hotel Le Medina Essaouira Thalasso & Spa (5 Sterne, 2 Nächte) an der Strandpromenade nahe der Altstadt. Abend zur freien Verfügung.

10. Tag | 46 km/30 km | Rundtour am Atlantik Nach kurzem Transfer einsame Radetappe durch sanfte Hügellandschaft dem Atlantik entgegen. Am Meer entlang bis in den Surferort Sidi Kaouki, später landeinwärts zurück Richtung Essaouira. Nachmittag zur freien Verfügung. Abschlussessen in einem ausgezeichneten französisch-marokkanischen Restaurant.

11. Tag | Abreise Nach dem Frühstück Ende der Marokko-Radreise. Morgens Bustransfer nach Agadir (9 Uhr, Kosten inklusive).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Flandern Radreise - geführt
Inspiriert durch vielfältigen Kulturgenuss - Antwerpen, Gent, Brügge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entspannter Radurlaub für Körper, Geist und Seele

Kommen Sie mit auf unsere Klassische Radreise durch Flandern: Lassen Sie sich verführen von den liebenswerten Seiten unseres kleinen Nachbarlandes Belgien. Hier verbinden sich romanische und germanische Kultur harmonisch miteinander. Flandern ist nicht nur die Heimat der großen Maler Bruegel, Rubens und van Eyck. Sondern Sie erleben eine unvergleichliche Atmosphäre in den bekannten Bürgerstädten Antwerpen, Gent und Brügge. Ihre Belfriede und Beginenhöfe gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf den flachen Radetappen durch Bauernland mit Flüssen und Kanälen machen Sie Urlaub für Körper, Geist und Seele.
Antwerpen: Hafenstadt, Modestadt, Diamantenstadt

Die Flandern-Radreise startet in Antwerpen. Die weltoffene Universitätsstadt ist nicht nur bekannt für ihre Kunstschätze und ihren großen Maler Peter Paul Rubens. Diese können Sie auf Ihrem Stadtrundgang durch Antwerpen entdecken. In der größten Stadt Flanderns sind auch der Diamantenhandel und berühmte Modedesigner zuhause. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist seit jeher der große Hafen. Dessen Lebensader ist die Schelde. Auf Ihrer Stadtausfahrt radeln Sie am Fluss entlang. Später gelangen Sie in das beschauliche Mechelen.
Zwei Nächte in der lebensfrohen Stadt Gent

Der nächste Höhepunkt Ihrer Flandern-Radreise ist Gent. Im Mittelalter blühten hier das Tuchmacher-Handwerk und der Tuchhandel. Flanieren Sie an den Kanälen durch die schöne Altstadt mit ihren historischen Bauten. Entdecken Sie auf Ihrem Stadtrundgang durch Gent das berühmte Meisterwerk der Malerbrüder van Eyck, den Genter Altar. Und lassen Sie sich mitreißen von dem fröhlichen Studentenleben auf den Plätzen und in den Kneipen. Von Gent aus folgen Ihre Räder dem Flüsschen Leie zu einer Rundtour durch das reizvolle Umland.
Das Venedig des Nordens: Brügge

Ihre Fahrräder rollen an Flüssen und Kanälen entlang nach Brügge: Das "Venedig des Nordens" lädt zum Spaziergang durch Brügge durch eine vergangene Zeit ein. Hier bleiben Sie zwei Nächte. So haben Sie genügend Zeit, diese ungewöhnliche Museumsstadt zu erkunden. Sie entdecken sie per Rad, zu Fuß und wenn Sie mögen, mit dem Boot (nicht inklusive). Die letzte Etappe der Flandern-Radreise führt Sie in das Seebad Knokke an die Nordsee. Auf dem Rückweg nach Brügge legen Sie einen Stopp im niederländischen Sluis ein.
Flache, gemütliche Radstrecken

Die Radstrecken der Flandern-Radreise führen Sie durch ruhige Flussauen, saftige Weiden und lichte Laubwälder. Pappelgesäumte Kanäle und idyllische Dörfer liegen an Ihrem Weg in die historischen Städte. Die Region Flandern ist perfekt für eine Radreise geeignet. Dazu trägt auch das dichte Wegenetz bei. Es ist verkehrsarm, weitestgehend asphaltiert und ohne Anstiege. Daher ist es ideal zum gemütlichen Radwandern.
Komfortable 4-Sterne-Hotels und flämische Küche

Sie wohnen in komfortablen 4-Sterne-Hotels in zentraler Lage. So sind Sie nah dran am Geschehen und können individuelle Zeit nutzen. Kulinarisch gibt es viel zu entdecken. Genießen Sie die belgische Küche in landestypischen Altstadtrestaurants. Von der belgischen Friture über trendige Bistros bis hin zur feinen 3-Sterne-Küche gibt es alles, was das Herz begehrt. Das bekannte belgische Bier ist an Sortenreichtum kaum zu überbieten. Auch die weltberühmten belgischen Pralinen sind köstlich und ein schönes Andenken.
Sie haben die Wahl

Auf der Flandern-Radreise haben Sie die Wahl bei den Fahrrädern, ob Sie mit dem Tourenrad oder mit dem E-Bike fahren möchten. Unsere Klassische Radreise Flandern können Sie als geführte Radreise oder als individuelle Radreise buchen.

Highlights

Lebhaftes Treiben und Idylle - für jeden etwas

unvergleichliche Kunststädte
Straßenkunst und Lebensfreude in der Antwerpener Altstadt
Genter Altar der Gebrüder van Eyck und große Werke von Rubens
beschauliche Leielandschaft
komfortable 4-Sterne-Hotels in den Stadtzentren
typisch belgische Küche

Die Strecken verlaufen fast nur in flachem Gelände. Sie sind Gelegenheits-Radler oder Einsteiger in Bezug auf einen einwöchigen Radurlaub. Eine Übersicht der Radstrecken Klassifizierung finden Sie hier.

Die Etappen sind einfach und flach und führen oft an Flüssen und Kanälen entlang. Durch das enge Schienennetz ist auch ein unkomplizierter Umstieg samt Rad in den Zug möglich.

1. Tag | Anreise Antwerpen Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Gute Zugverbindungen nach Antwerpen. Rückfahrt ab Brügge buchbar. b) PKW: Abstellmöglichkeit in einer Tiefgarage nahe des Starthotels (kostenpflichtig). Gute Zugverbindungen zwischen Brügge und Antwerpen. Um 15 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im komfortablen Hotel Plaza im Judenviertel. Anschließend unternehmen Sie einen Rundgang durch das historische Zentrum und besichtigen die Kathedrale. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.



2. Tag | Radstrecke 42 km | Antwerpen - Mechelen
Von Antwerpen aus radeln Sie gemächlich an den Flüssen Schelde und Rupel entlang. Ihre Strecke führt u. a. durch ein altes Ziegelbrennerei-Gebiet. Dann erreichen Sie die "Glockenspielerstadt" Mechelen. Ihr modernes Stadthotel wurde an Stelle einer alten Brauerei erbaut. Es liegt an einer kleinen Gracht nicht weit vom historischen Marktplatz. Abends essen Sie in einem Restaurant.



3. Tag | 45 bzw. 87 km | Mechelen - Dendermonde/Gent
Mit den Rädern geht es Richtung Westen an idyllischen Flussläufen entlang. Zwischendurch setzen Sie mit einer kleinen Fähre über. Ab Dendermonde besteht die Möglichkeit, per Zug/Transfer oder mit dem Rad nach Gent zu gelangen. Sie schlafen die kommenden zwei Nächte im charmanten Ghent River Hotel. Von hier aus können Sie zu Fuß die Altstadt erkunden.



4. Tag | 51 km | Rundtour durch die Leielandschaft
Morgens radeln Sie durch die harmonische Landschaft des Flüsschens Leie. Seit mehr als 100 Jahren inspiriert diese Idylle Künstler zu ihren Werken. Sie fahren auf kleinen Wegen durch noble Villenviertel mit parkähnlichen Anlagen und Hausbooten. Zurück in Gent, besichtigen Sie den "Genter Altar". Abends essen Sie in einem Restaurant.



5. Tag | 46 km | Gent - Brügge
Die entspannte Etappe führt durch die weite flämische Ebene und an Kanälen entlang nach Brügge. Am frühen Nachmittag lernen Sie die Stadt per Rad kennen. Sie erlangte weltweit Berühmtheit durch ihre von Grachten durchzogene, mittelalterliche Altstadt. Zwei Nächte wohnen Sie in dem idyllisch am Kanal gelegenen Hotel de’ Medici. Von hier sind es nur einige Minuten bis zum Marktplatz.



6. Tag | 62 km | Rundtour zur Nordsee und in die Niederlande
Morgens fahren Sie entlang eines jahrhundertealten Kanals zunächst nach Damme. Weiter geht es durch die fruchtbare Marschlandschaft in das moderne Seebad Knokke an der Nordsee. Durch das Vogelschutzgebiet Het Zwin radeln Sie in das niederländische Sluis. Nachmittags gelangen Sie am Kanal entlang zurück. Zum Abschlussessen gehen Sie in ein Brügger Restaurant.



7. Tag | Abreise
Nach dem Frühstück endet die Flandern-Radreise. Sie können nach dem Frühstück auf eigene Faust eine Grachtenrundfahrt unternehmen (nicht inklusive).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Elsass Radreise - geführt
Verwöhnen lassen im Elsass und im Badischen - Straßburg, Freiburg, Colmar

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Kulturlandschaft am Oberrheingraben ist jedem Genießer ein Begriff: Romanische Seele und germanisches Gemüt harmonieren hier in bester Eintracht und prägen die herzlichen Menschen auf beiden Seiten des Rheins. Mit den Regionen Elsass und Baden verbindet man Sonnenschein, Weinberge, Obstwiesen - und eine kreative bis ausgezeichnete Ess- und Trinkkultur.

Der Start- und Endpunkt der Elsass-Radreise ist Straßburg: Sie besuchen das berühmte Münster und das romantische, von Wasser durchzogene Gerberviertel. Ihre erste Radetappe führt Sie über den Rhein nach Deutschland ins Badische. Malerische Orte wie das mittelalterliche Gengenbach liegen an Ihrem Weg durch Obstwiesen, Felder und Rebstöcke. Entlang der vom Klima verwöhnten Weinterrassen des Kaiserstuhls radeln Sie vor der Kulisse des Schwarzwalds bis in das schöne Freiburg und nach Breisach. Wieder in Frankreich angekommen unternehmen Sie von dem elsässischen Weinort Riquewihr aus einen Ausflug in die hübsche Stadt Colmar: Hier können Sie den berühmten Isenheimer Altar bewundern. Ihre Räder folgen der Route des Vins durch ihre malerischen Dörfer: windschiefe, bunte Fachwerkbauten, gotische Bürgerhäuser, kleine Kirchen und Burgen inmitten von Weinbergen mit Blick auf die Vogesen. Entlang des Flüsschens Bruche erreichen Sie schließlich wieder Straßburg. Sie genießen beste badische und elsässische Küche und übernachten in komfortablen und landestypischen Hotels in den Stadtzentren.

Highlights

Zutaten Ihrer Reise durch Elsass und Baden

die wunderschönen Altstädte von Straßburg, Freiburg und Colmar
der Besuch des berühmten Isenheimer Altars
die beschaulichen Fachwerkdörfer der elsässischen Weinstraße
der Blick auf Kaiserstuhl, Schwarzwald und Vogesen
komfortable und landestypische Hotels
beste badische und elsässische Küche

Mit normaler Radfahrer-Kondition sind die Strecken gut zu schaffen. Sanfte Anstiege oder der eine oder andere Hügel sind für Sie kein Problem. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Die Radetappen verlaufen überwiegend durch flaches und leicht hügeliges Gelände (teilweise ein kurzer, steiler Anstieg). Der 5. und 6. Tag durch die Hügellandschaft der elsässischen Weinberge sind anspruchsvoller. Sie radeln meist auf Radwegen, asphaltierten Wirtschaftswegen und verkehrsarmen Nebenstraßen.

1. Tag | Anreise Straßburg Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Gute Zugverbindungen nach Straßburg. b) PKW: Abstellmöglichkeit nahe des Starthotels (kostenpflichtig). Um 17 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung in Ihrem komfortablen Hotel Diana Dauphine. Anschließend unternehmen Sie einen Rundgang durch die historische Altstadt. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

2. Tag | Radstrecke 63 km | Straßburg - Reichenbach Sie verlassen Straßburg mit Ihren Rädern, überqueren den Rhein mit seinen grünen Auen und kommen in die Region Baden. Dem Lauf der Kinzig folgend, kommen Sie in das mittelalterliche Gengenbach. Sie übernachten in Reichenbach im Hotel Adler, dessen Restaurant mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist.

3. Tag | 62 km | Reichenbach - Freiburg Durch kleine Dörfer und mit Blick auf die terrassierten Weinberge des Kaiserstuhls radeln Sie durch die liebliche Kulturlandschaft mit Obstwiesen, Feldern und Bauerngärten. Das Panorama bilden die Ausläufer des Schwarzwalds, bevor Sie Freiburg erreichen. Sie übernachten im zentral gelegenen Park Hotel Post. Nach dem Stadtrundgang steht der Abend zur freien Verfügung.

4. Tag | 67 km | Freiburg - Riquewihr Morgens geht es über den Tuniberg. Später rollen Ihre Räder durch die flache Rheinebene nach Breisach zum Besuch des Münsters. Im Elsass angekommen, fahren Sie auf die Vogesen zu bis in die Weinberge von Riquewihr. Hier liegt Ihr Hotel Le Schoenenbourg, das Sie die kommenden zwei Nächte beherbergt. Abends essen Sie in einem Restaurant.

5. Tag | 35 km | Ausflug nach Colmar Die Radstrecke zwischen Riquewihr und Colmar führt durch einige der schönsten Dörfer der Weinstraße wie das reizvolle Kaysersberg und Turckheim mit seinen drei Stadttoren. Nach dem Rundgang durch das wunderschöne Colmar mit Besichtigung des Isenheimer Altars fahren Sie zurück nach Riquewihr. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

6. Tag | 55 km | Riquewihr - Obernai Weiter geht es durch die elsässischen Weinberge: Zunächst erreichen Sie mit Ihren Räder Ribeauvillé, das sich malerisch in den ersten Vorbergen der Vogesen erstreckt. Im idyllischen Dambach-la-Ville legen Sie einen Stopp ein, bevor Sie in dem Fachwerkort Obernai ankommen. Sie übernachten im charmanten Hotel Le Colombier mitten im Ort. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

7. Tag | 42 bzw. 52 km | Obernai - Straßburg Von Obernai radeln Sie entspannt nach Molsheim mit seinem berühmten Zunfthaus der Metzger. Hier verlassen Sie die Weingegend. Sie entdecken den "Dompeter", die älteste Kirche des Elsass, dann führt das Flüsschen Bruche Ihre Räder auf flachen Wegen bis in das Zentrum von Straßburg zu Ihrem Hotel. Nachmittags haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Oder Sie drehen mit Ihrem Reiseleiter noch eine Fahrradrunde durch das Europaviertel. Zum Abschlussessen gehen Sie in ein Restaurant.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Elsass-Radreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Algarve Radreise - geführt
Traumstrandromantik und Hinterlandnostalgie - die Algarve

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radfahren in warmer Sonne

Mehr als 3.000 Sonnenstunden und 300 Sonnentage im Jahr werben für die Algarve. Die südlichste Region Portugals gilt unter Reisenden als Ganz-Jahres-Ziel. Acht bis neun Monate im Jahr kann man hier wunderbar Fahrrad fahren. Genießen Sie die warme Frühjahrssonne, wenn bei uns noch kühle Temperaturen herrschen. Oder verlängern Ihren Spätsommer und radeln Sie im Oktober. Unsere Standortreise mit nur zwei Hotel-Standorten ist die perfekte Wahl für Ihre entspannte Algarve-Radreise.
Zwei schöne Hotel-Standorte

Zwei schöne 5-Sterne-Hotels sind Ihre Standorte. Von hier aus unternehmen Sie Sternfahrten. Das elegant-moderne Real Marina Hotel & Spa befindet sich in Olhao direkt am Meer. Das nordafrikanisch anmutende Fischerstädtchen liegt an der Sand-Algarve. Hier schlafen Sie drei Nächte. Ihr zweiter Standort ist ein wunderschön gelegenes Landhotel an der Fels-Algarve nahe Carvoeiro: Oberhalb der Badebucht Praia da Albandeira verteilen sich die Villen der Suites Alba und ihr Infinity Pool. Vier Übernachtungen sind für Sie gebucht. Auf der geführten Algarve Radreise steht nur ein Hotelwechsel. Daher brauchen Sie nur einmal Ihre Koffer zu packen.
Der Küsten-Radwanderweg Ecovia Litoral

Der Ecovia do Litoral ist der offizielle Küsten-Radwanderweg der Algarve. Auf unserer geführten Algarve Radreise dient er als Orientierung und Leitfaden. Er ist nur in Teilen fertig gestellt. Mit Ihren Fahrrädern folgen Sie seinen reizvollsten Radetappen an der Küste. Zudem haben wir schöne Radstrecken im sehenswerten Hinterland für Sie ausgearbeitet.
Sternfahrten an der Küste

Mit Ihren Fahrrädern entdecken Sie auf kleinen Wegen den Naturpark Ria Formosa. Dieser entstand im 18. Jh. in Folge eines Tsunamis. Sie fahren durch ehemalige Fischerdörfer. Hier ist der Wechsel von Ebbe und Flut nicht zu übersehen. Das Salz des Atlantiks wird in Salinen abgeschöpft. Das Hafenstädtchen Tavira bezaubert mit seinen weißen Häusern. Es kann auf eine lange Handels- und Hafentradition zurückblicken. Lohnenswert ist auch der Besuch der reizvollen Altstadt von Faro. Sie liegt direkt am Meer und ist von einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer umgeben. Weitere Radetappen führen Sie nach Quarteira, in das "weiße" Albufeira und nach Alvor. Sie radeln entlang traumhafter Strände und spektakulärer Felsküste.
Reizvolle Radetappen im Hinterland

Im Hinterland rollen Ihre Fahrräder durch Feigen- und Olivenhaine. Schafe weiden am Wegesrand. Bei einem Kaffeestopp entdecken Sie den Palacio de Estoi. Auf Ihrer Radstrecke nach Silves begleitet Sie der Duft der Zitronen- und Orangenbäume. Die kleine Stadt ist bekannt für ihr Kastell aus maurischer Zeit und ihre Produkte aus Kork. Die Korkindustrie hat in dieser Gegend Tradition. Mit Hilfe der Regionalbahn kann man einige Radetappen nach dem Wind ausrichten oder bei Bedarf verkürzen.
Sie haben die Wahl

Auf der Algarve-Radreise haben Sie die Wahl bei den Fahrrädern, ob Sie mit dem Tourenrad oder mit dem E-Bike fahren möchten. Unsere Standortreise Algarve können Sie als geführte Radreise oder als individuelle Radreise buchen.

Mit normaler Radfahrer-Kondition sind die Strecken gut zu schaffen. Sanfte Anstiege oder der eine oder andere Hügel sind für Sie kein Problem. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Über Feldwege, Nebenstraßen und neu angelegte Radwege (oft unbefestigt) folgen Sie meist dem Ecovia Litoral durch die flache und leicht hügelige Küstenlandschaft und das Hinterland. Am 5. Tag gibt es eine längere Steigung von ca. 100 Höhenmetern.

Bitte beachten Sie, dass der offizielle Radweg nur in Teilen fertig gestellt ist und von den einzelnen Kommunen unterschiedlich gut gepflegt wird.


1. Tag | Anreise Olhao Individuelle Fluganreise nach Faro. Taxi zum Starthotel (ca. 25 Euro, nicht inkl.) Um 19 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im Real Marina Hotel & Spa in Olhao (fünf Sterne, drei Nächte). Zum Abendessen bleiben Sie im Hotel.

2. Tag | Radstrecke 63 km | Ausflug Naturpark Ria Formosa und Tavira Ihre erste Radetappe verläuft durch die einzigartige Lagunenlandschaft der Ria Formosa, die 1755 durch ein Erd- und Seebeben geformt wurde. Ziel ist das bereits in phönizischer Zeit gegründete Handelsstädtchen Tavira mit seinen umliegenden Salinen und Salzgraswiesen. Später radeln Sie zurück zum Hotel. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

3. Tag | 36 km | Rundtour nach Faro + Estoi Nahe der Küste führt der Weg nach Faro, wo Sie Zeit für die schöne historische Altstadt am Meer haben. Im Hinterland gedeihen Zitrus-, Orangen-, Mandel- und Feigenbäume, die Sie auf Ihrer Radstrecke nach Estoi begleiten: Nach der Kaffeepause im prächtigen Palacio (heute Nobelhotel) geht es zurück nach Olhao, wo Ihnen der Abend zur freien Verfügung steht.

4. Tag | ab 53 km | Olhao - Carvoeiro/Umgebung Vorbei an Salzwiesen mit Flamingos und ausgedehnten Golfanlagen folgt Ihre Radetappe dem Verlauf der Küste zu den schönen Stränden von Quarteira und Vilamura. Per Zug gelangen Sie nach Poço Barreto, bis Sie nach den letzten Radkilometern Ihr Hotel Suites Alba erreichen (fünf Sterne, vier Nächte). Zum Abendessen bleiben Sie im Hotel.

5. Tag | 42 km | Rundtour nach Silves Sie verlassen die Küste und gelangen, vom Duft der Orangen- und Zitronenhaine begleitet, ins maurische Silves. Am frühen Nachmittag sind Sie wieder zurück im Hotel, sodass noch Zeit zum Baden bleibt. Abends fahren Sie in ein Restaurant in Benagil.

6. Tag | 54 km | Ausflug nach Albufeira Nach einer kleinen Wanderung an der Felsküste führt Sie der Ecovia Litoral durch ehemalige Fischerdörfer und Badeorte, die mit Dünenlandschaften und bizarren Felsklippen wechseln. Albufeiras weiße Altstadt lädt zum Bummeln ein. Später geht es zurück zum Hotel. Der Abend steht zur freien Verfügung, ein Transfer nach Carvoeiro ist möglich.

7. Tag | 51 km | Ausflug nach Alvor Morgens fahren Sie in den netten Fischerort Ferragudo. Hinter Portimao, der "Sardinenhauptstadt", kommen Sie an den spektakulären Felsstrand Praia da Rocha. Von Alvor aus radeln Sie wieder zu den Suites Alba, wo Sie Ihr Abschlussessen genießen.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Algarve-Radreise (Taxi zum Flughafen, ca. 1 Std/70 Euro, nicht inkl.).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Flandern Radreise - individuell
Inspiriert durch vielfältigen Kulturgenuss - Antwerpen, Gent, Brügge

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Entspannter Radurlaub für Körper, Geist und Seele

Kommen Sie mit auf unsere Klassische Radreise durch Flandern: Lassen Sie sich verführen von den liebenswerten Seiten unseres kleinen Nachbarlandes Belgien. Hier verbinden sich romanische und germanische Kultur harmonisch miteinander. Flandern ist nicht nur die Heimat der großen Maler Bruegel, Rubens und van Eyck. Sondern Sie erleben eine unvergleichliche Atmosphäre in den bekannten Bürgerstädten Antwerpen, Gent und Brügge. Ihre Belfriede und Beginenhöfe gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf den flachen Radetappen durch Bauernland mit Flüssen und Kanälen machen Sie Urlaub für Körper, Geist und Seele.
Antwerpen: Hafenstadt, Modestadt, Diamantenstadt

Die Flandern-Radreise startet in Antwerpen. Die weltoffene Universitätsstadt ist nicht nur bekannt für ihre Kunstschätze und ihren großen Maler Peter Paul Rubens. Diese können Sie auf Ihrem individuellen Stadtrundgang durch Antwerpen entdecken. In der größten Stadt Flanderns sind auch der Diamantenhandel und berühmte Modedesigner zuhause. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist seit jeher der große Hafen. Dessen Lebensader ist die Schelde. Auf Ihrer Stadtausfahrt radeln Sie am Fluss entlang. Später gelangen Sie in das beschauliche Mechelen.
Zwei Nächte in der lebensfrohen Stadt Gent

Der nächste Höhepunkt Ihrer Flandern-Radreise ist Gent. Im Mittelalter blühten hier das Tuchmacher-Handwerk und der Tuchhandel. Flanieren Sie an den Kanälen durch die schöne Altstadt mit ihren historischen Bauten. Entdecken Sie auf Ihrem individuellen Stadtrundgang durch Gent das berühmte Meisterwerk der Malerbrüder van Eyck, den Genter Altar. Und lassen Sie sich mitreißen von dem fröhlichen Studentenleben auf den Plätzen und in den Kneipen. Von Gent aus folgen Ihre Räder dem Flüsschen Leie zu einer Rundtour durch das reizvolle Umland.
Das Venedig des Nordens: Brügge

Ihre Fahrräder rollen an Flüssen und Kanälen entlang nach Brügge: Das "Venedig des Nordens" lädt zum Spaziergang durch eine vergangene Zeit ein. Hier bleiben Sie zwei Nächte. So haben Sie genügend Zeit, diese ungewöhnliche Museumsstadt zu erkunden. Sie entdecken sie auf Ihrem individuellen Stadtrundgang durch Brügge zu Fuß, per Rad und wenn Sie mögen, mit dem Boot (nicht inklusive). Die letzte Etappe der Flandern-Radreise führt Sie in das Seebad Knokke an die Nordsee. Auf dem Rückweg nach Brügge legen Sie einen Stopp im niederländischen Sluis ein.
Flache, gemütliche Radstrecken

Die Radstrecken der Flandern-Radreise führen Sie durch ruhige Flussauen, saftige Weiden und lichte Laubwälder. Pappelgesäumte Kanäle und idyllische Dörfer liegen an Ihrem Weg in die historischen Städte. Die Region Flandern ist perfekt für eine Radreise geeignet. Dazu trägt auch das dichte Wegenetz bei. Es ist verkehrsarm, weitestgehend asphaltiert und ohne Anstiege. Daher ist es ideal zum gemütlichen Radwandern.
Komfortable 4-Sterne-Hotels und flämische Küche

Sie wohnen in komfortablen 4-Sterne-Hotels in zentraler Lage. So sind Sie nah dran am Geschehen und können individuelle Zeit nutzen. Kulinarisch gibt es viel zu entdecken. Genießen Sie die belgische Küche in landestypischen Altstadtrestaurants. Von der belgischen Friture über trendige Bistros bis hin zur feinen 3-Sterne-Küche gibt es alles, was das Herz begehrt. Das bekannte belgische Bier ist an Sortenreichtum kaum zu überbieten. Auch die weltberühmten belgischen Pralinen sind köstlich und ein schönes Andenken.
Sie haben die Wahl

Auf der Flandern-Radreise haben Sie die Wahl bei den Fahrrädern, ob Sie mit dem Tourenrad oder mit dem E-Bike fahren möchten. Unsere Klassische Radreise Flandern können Sie als individuelle Radreise oder als geführte Radreise buchen.

Highlights

Lebhaftes Treiben und Idylle - für jeden etwas

unvergleichliche Kunststädte
Straßenkunst und Lebensfreude in der Antwerpener Altstadt
Genter Altar der Gebrüder van Eyck und große Werke von Rubens
beschauliche Leielandschaft
komfortable Hotels in den Stadtzentren
typisch belgische Küche

Die Strecken verlaufen fast nur in flachem Gelände. Sie sind Gelegenheits-Radler oder Einsteiger in Bezug auf einen einwöchigen Radurlaub. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Die Etappen sind einfach und flach und führen oft an Flüssen und Kanälen entlang. Durch das enge Schienennetz ist auch ein unkomplizierter Umstieg samt Rad in den Zug möglich.

1. Tag | Anreise Antwerpen Individuelle Anreise zum Starthotel. a) Bahn: Gute Zugverbindungen nach Antwerpen. Rückfahrt ab Brügge buchbar. b) PKW: Abstellmöglichkeit in einer Tiefgarage nahe des Starthotels (kostenpflichtig). Gute Zugverbindungen zwischen Brügge und Antwerpen. Um 15 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im komfortablen Hotel Plaza im Judenviertel. Anschließend unternehmen Sie einen Rundgang durch das historische Zentrum und besichtigen die Kathedrale. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant.

2. Tag | Radstrecke 42 km | Antwerpen - Mechelen Von Antwerpen aus radeln Sie gemächlich an den Flüssen Schelde und Rupel entlang. Ihre Strecke führt u. a. durch ein altes Ziegelbrennerei-Gebiet, bevor Sie die "Glockenspielerstadt" Mechelen erreichen. Ihr modernes Stadthotel wurde an Stelle einer alten Brauerei erbaut und liegt an einer kleinen Gracht nicht weit vom historischen Marktplatz. Abends essen Sie in einem Restaurant.

3. Tag | 45 bzw. 87 km | Mechelen - Dendermonde/Gent Mit den Rädern geht es Richtung Westen an idyllischen und breiteren Flussläufen entlang. Zwischendurch setzen Sie mit einer kleinen Fähre über. Ab Dendermonde besteht die Möglichkeit, per Zug/Transfer oder mit dem Rad nach Gent zu gelangen. Sie schlafen die kommenden zwei Nächte im charmanten Ghent River Hotel, von wo aus Sie zu Fuß die Altstadt erkunden können.

4. Tag | 51 km | Rundtour durch die Leielandschaft Morgens radeln Sie durch die harmonische Landschaft des sich dahin windenden Flüsschens Leie. Seit mehr als 100 Jahren inspiriert diese Idylle Künstler zu ihren Werken. Durch noble Villenviertel mit parkähnlichen Anlagen und an Hausbooten vorbei fahren Sie auf kleinen Wegen zurück nach Gent. Sie besichtigen den "Genter Altar" und essen in einem Restaurant.

5. Tag | 46 km | Gent - Brügge Die entspannte Etappe führt durch die weite flämische Ebene und an Kanälen entlang nach Brügge. Am frühen Nachmittag lernen Sie die Stadt per Rad kennen. Sie erlangte weltweit Berühmtheit durch ihre von Grachten durchzogene, mittelalterliche Altstadt. Die nächsten zwei Nächte wohnen Sie in dem idyllisch am Kanal gelegenen Hotel de’ Medici nur einige Minuten vom Marktplatz entfernt.

6. Tag | 62 km | Rundtour zur Nordsee und in die Niederlande Morgens fahren Sie entlang eines jahrhundertealten Kanals zunächst in die "Thyl Ulenspiegel Stadt" Damme. Weiter geht es durch die fruchtbare Marschlandschaft in das moderne Seebad Knokke an der Nordsee. Durch das Vogelschutzgebiet Het Zwin radeln Sie in das niederländische Sluis. Nachmittags geht es am Kanal entlang zurück. Zum Abschlussessen gehen Sie in ein Brügger Restaurant.

7. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Flandern-Radreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Algarve Radreise - individuell
8 Tage - ab 299 km Traumstrandromantik und Hinterlandnostalgie - die Algarve

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Radfahren in warmer Sonne

Mehr als 3.000 Sonnenstunden und 300 Sonnentage im Jahr werben für die Algarve. Die südlichste Region Portugals gilt unter Reisenden als Ganz-Jahres-Ziel. Acht bis neun Monate im Jahr kann man hier wunderbar Fahrrad fahren. Genießen Sie die warme Frühjahrssonne, wenn bei uns noch kühle Temperaturen herrschen. Oder verlängern Ihren Spätsommer und radeln Sie im Oktober. Unsere Standortreise mit nur zwei Hotel-Standorten ist die perfekte Wahl für Ihre entspannte Algarve-Radreise.
Zwei schöne Hotel-Standorte

Zwei schöne 5-Sterne-Hotels sind Ihre Standorte. Von hier aus unternehmen Sie Sternfahrten. Das elegant-moderne Real Marina Hotel & Spa befindet sich in Olhao direkt am Meer. Das nordafrikanisch anmutende Fischerstädtchen liegt an der Sand-Algarve. Hier schlafen Sie drei Nächte. Ihr zweiter Standort ist ein wunderschön gelegenes Landhotel an der Fels-Algarve nahe Carvoeiro: Oberhalb der Badebucht Praia da Albandeira verteilen sich die Villen der Suites Alba und ihr Infinity Pool. Vier Übernachtungen sind für Sie gebucht. Alternativ können Sie das 4-Sterne-Hotel Vale d’El Rei wählen (Kategorie "light"). Auf der individuellen Algarve Radreise steht nur ein Hotelwechsel an. Daher brauchen Sie nur einmal Ihre Koffer zu packen.
Der Küsten-Radwanderweg Ecovia Litoral

Der Ecovia do Litoral ist der offizielle Küsten-Radwanderweg der Algarve. Auf unserer individuellen Algarve Radreise dient er als Orientierung und Leitfaden. Er ist nur in Teilen fertig gestellt. Mit Ihren Fahrrädern folgen Sie seinen reizvollsten Radetappen an der Küste. Zudem haben wir schöne Radstrecken im sehenswerten Hinterland für Sie ausgearbeitet.
Sternfahrten an der Küste

Mit Ihren Fahrrädern entdecken Sie auf kleinen Wegen den Naturpark Ria Formosa. Dieser entstand im 18. Jh. in Folge eines Tsunamis. Sie fahren durch ehemalige Fischerdörfer. Hier ist der Wechsel von Ebbe und Flut nicht zu übersehen. Das Salz des Atlantiks wird in Salinen abgeschöpft. Das Hafenstädtchen Tavira bezaubert mit seinen weißen Häusern. Es kann auf eine lange Handels- und Hafentradition zurückblicken. Lohnenswert ist auch der Besuch der reizvollen Altstadt von Faro. Sie liegt direkt am Meer und ist von einer fast vollständig erhaltenen Stadtmauer umgeben. Weitere Radetappen führen Sie nach Quarteira, in das "weiße" Albufeira und nach Alvor. Sie radeln entlang traumhafter Strände und spektakulärer Felsküste.
Reizvolle Radetappen im Hinterland

Im Hinterland rollen Ihre Fahrräder durch Feigen- und Olivenhaine. Schafe weiden am Wegesrand. Bei einem Kaffeestopp entdecken Sie den Palacio de Estoi. Auf Ihrer Radstrecke nach Silves begleitet Sie der Duft der Zitronen- und Orangenbäume. Die kleine Stadt ist bekannt für ihr Kastell aus maurischer Zeit und ihre Produkte aus Kork. Die Korkindustrie hat in dieser Gegend Tradition. Mit Hilfe der Regionalbahn kann man einige Radetappen nach dem Wind ausrichten oder bei Bedarf verkürzen.
Sie haben die Wahl

Auf der Algarve-Radreise haben Sie die Wahl bei den Fahrrädern, ob Sie mit dem Tourenrad oder mit dem E-Bike fahren möchten. Unsere Standortreise Algarve können Sie als individuelle Radreise oder als geführte Radreise buchen.
Highlights

Was gefällt Ihnen am besten?
- die noblen 5-Sterne-Hotels am Meer
- die spektakuläre Felsküste
- die traumhaften Strände
- die flexibel gestaltbaren Radetappen
- nur ein Hotelwechsel

Reiseverlauf

1. Tag | Anreise Olhao Individuelle Fluganreise nach Faro. Taxi zum Starthotel (ca. 25 Euro, nicht inkl.) Ihr Starthotel ist das Real Marina Hotel & Spa in Olhao (fünf Sterne, drei Nächte).

2. Tag | Radstrecke 63 km | Ausflug Naturpark Ria Formosa und Tavira Ihre erste Radetappe verläuft durch die einzigartige Lagunenlandschaft der Ria Formosa, die 1755 durch ein Erd- und Seebeben geformt wurde. Ziel ist das bereits in phönizischer Zeit gegründete Handelsstädtchen Tavira mit seinen umliegenden Salinen und Salzgraswiesen. Später radeln Sie zurück zum Hotel.

3. Tag | 36 km | Rundtour nach Faro + Estoi Nahe der Küste führt der Weg nach Faro, wo Sie Zeit für die schöne historische Altstadt am Meer haben. Im Hinterland gedeihen Zitrus-, Orangen-, Mandel- und Feigenbäume, die Sie auf Ihrer Radstrecke nach Estoi begleiten: Im prächtigen Palacio (heute Nobelhotel) können Sie eine Kaffeepause einlegen, bevor es zurück nach Olhao geht.

4. Tag | ab 53 km | Olhao - Carvoeiro/Umgebung Vorbei an Salzwiesen mit Flamingos und ausgedehnten Golfanlagen folgt Ihre Radetappe dem Verlauf der Küste zu den schönen Stränden von Quarteira und Vilamura. Per Zug gelangen Sie nach Poço Barreto, bis Sie nach den letzten Radkilometern Ihr Hotel für die kommenden vier Nächte erreichen: die Suites Alba (fünf Sterne) oder das Vale d’El Rei (Kategorie "light", vier Sterne).

5. Tag | 42 km | Rundtour nach Silves Sie verlassen die Küste und gelangen, vom Duft der Orangen- und Zitronenhaine begleitet, ins maurische Silves. Am frühen Nachmittag sind Sie wieder zurück im Hotel, sodass noch Zeit zum Baden bleibt

6. Tag | 54 km | Ausflug nach Albufeira Der Ecovia Litoral führt Sie durch ehemalige Fischerdörfer und Badeorte, die mit Dünenlandschaften und bizarren Felsklippen wechseln. Albufeiras weiße Altstadt lädt zum Bummeln ein. Später geht es zurück zu Ihrer Unterkunft.

7. Tag | 51 km | Ausflug nach Alvor Morgens fahren Sie in den netten Fischerort Ferragudo. Hinter Portimao, der "Sardinenhauptstadt", kommen Sie an den spektakulären Felsstrand Praia da Rocha. Von Alvor aus radeln Sie wieder zu Ihrem Hotel.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Algarve-Radreise (Taxi zum Flughafen, ca. 1 Std/70 Euro, nicht inkl.).



Termine und Preise

Termine
7 Übernachtungen mit Frühstück in 5-Sterne-Hotels
27 März - 22 Mai 2021 890,00 EUR
04 Sept - 25 Sept 2021 1010,00 EUR
02 Okt - 16 Okt 2021 890,00 EUR


"Light"-Termine

3 x 5-Sterne-Hotel (wie ausgeschrieben)
4 x 4-Sterne-Hotel (Hotel Vale d’El Rei)
27 März - 22 Mai 2021 690,00 EUR
04 Sept - 25 Sept 2021 810,00 EUR
02 Okt - 16 Okt 2021 690,00 EUR

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Toskana Radreise - individuell
Traumpfade der Toskana - von Pisa über Lucca und Florenz nach Siena

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Sanft geschwungene Hügel mit Zypressen und Olivenhainen, sorgfältig restaurierte ländliche Anwesen, Renaissance-Kunstwerke, gutes Essen, vollmundiger Wein - weltweit weckt der Name Toskana Sehnsüchte nach gehobener und gepflegter Lebensart.
Auf dieser Radreise versuchen wir einige dieser Sehnsüchte zu stillen. Sowohl der Geist als auch der Körper kommen bei dieser Entdeckungsreise voll auf ihre Kosten: Sie radeln durch spektakuläre Hügellandschaften und erleben Kultur pur in den Städten aus Mittelalter und Renaissance. Sie übernachten in sehr guten bis ausgezeichneten toskanischen Hotels und genießen beste italienische Küche. Eine Region - wie gemacht für eine entspannte E-Bike-Reise.
Sie starten in Pisa, der lebhaften Handels- und Universitätsstadt am Arno. Ihre Räder führen Sie weiter ins stolze Lucca mit seiner europaweit einzigartig erhaltenen Renaissance-Stadtmauer. Von der mondänen Bäderkultur des 19. Jahrhunderts in Montecatini Terme geht es über Vinci bis zur "Perle der Renaissance": Florenz.
Weiter südlich entdecken Sie die berühmten Geschlechtertürme von San Gimignano, bevor Sie mit Ihren E-Bikes Siena, die "gotischste Stadt Italiens" erreichen.

Mit dem E-Bike fahren Sie diese Tour ganz entspannt. Die Radreise durch die toskanische Hügellandschaft gehört zu den anspruchsvolleren in unserem Programm. Sie radeln überwiegend auf kleinen Wegen und Landstraßen. Es kann vorkommen, dass auch auf den Nebenstraßen der Autoverkehr etwas reger ist, wie auch bei den Stadtein- und Stadtausfahrten.

1. Tag | Anreise Pisa
Individuelle Fluganreise nach Pisa.
Sichere PKW-Abstellmöglichkeit beim Starthotel (kostenpflichtig).
Um 17 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im Hotel Bologna. Gemeinsam unternehmen Sie einen Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

2. Tag | Radstrecke 40 km | Pisa - Lucca
Über ebene Sträßchen gelangen Sie mit Ihren Rädern ins Mündungsgebiet des Arno an den Lago Massaciuccoli. Nach einer kurzen Steigung radeln Sie auf dem Flussdamm des Serchio und auf der Stadtmauer nach Lucca hinein zum Hotel San Marco. Nachmittags haben Sie Zeit für einen individuellen Bummel.

3. Tag | 38 km | Lucca - Montecatini Terme
Morgens lernen Sie einige Sehenswürdigkeiten von Lucca kennen. Ihre Etappe startet flach bis zum Picknick an der Villa Torrigiani (Besuch des Parks). Sie folgen zunächst der Strada del Vino, später durchqueren Sie das reizvolle Tal der Pescia mit Millionen von Schnittblumen. Das Grand Hotel Croce di Malta empfängt Sie im traditionsreichen Kurort Montecatini Terme. Der Abend steht zur freien Verfügung.

4. Tag | 60 km | Montecatini Terme - Artimino
Den Monte Albano im Blick erreichen Sie mit Ihren E-Bikes Vinci, den Geburtsort des großen Leonardo. Durch die traumhafte Hügellandschaft mit herrlichen Ausblicken auf die Ebene kommen Sie in den winzigen Ort Artimino: Dieser beherbergt das wunderschön gelegene, herrschaftliche Hotel Paggeria Medicea in den ehemaligen Stallungen der Medici-Villa La Ferdinanda. Hier logieren Sie die kommenden zwei Nächte.

5. Tag | 21 bzw. 42 km | Ausflug nach Florenz
Heute haben Sie die Möglichkeit, Florenz zu besuchen. Mit dem Fahrrad geht es am Arno entlang, der Sie bis ins Zentrum führt. Nach der Stadtbesichtigung bleibt Ihnen genügend Zeit, die toskanische Metropole auf eigene Faust zu erkunden. Am Nachmittag haben Sie die Wahl, per Zug oder Rad nach Artimino zurückzufahren.

6. Tag | 54 km | Artimino - San Gimignano
Es erwartet Sie der landschaftlich schönste und anspruchsvollste Tag: Eine kleine Landstraße verläuft mit fantastischen Ausblicken durch die toskanische Hügellandschaft. Das Markenzeichen des herrlich gelegenen San Gimignano sind seine 15 mittelalterlichen Geschlechtertürme. Sie schlafen im historischen Hotel La Cisterna direkt an der Piazza und genießen die spektakuläre Aussicht .

7. Tag | 55 km | San Gimignano - Siena
Zunächst geht es mit Ihren E-Bikes weiter durch die südtoskanischen Hügel. Später radeln Sie durch ausgedehnte Eichen- und Kastanienwälder und abgelegene Weiler, bis Sie das wunderschöne Siena erreichen. Sie übernachten im Hotel Siena Garden.

8. Tag | Abreise
Nach dem Frühstück endet die Toskana-Radreise. Flugreisende und PKW-Fahrer erreichen Pisa per Zug (ca. 2 Stunden, nicht inklusive).

Wichtige Hinweise
Individuell: Bitte beachten Sie, dass diese Radreise zu den anspruchsvollsten in unserem Programm gehört. Ihr Rad können Sie frei wählen (s. Aufpreis unten). Die Individualreise weicht in Reiseverlauf und Hotels deutlich von der geführten, ausgeschriebenen Radreise ab. Mehr Informationen auf unserer Website.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Ruhrgebiets-Radreise - individuell
Kohle, Kumpel und Kultur - an der Ruhr von Dortmund nach Duisburg

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Wir nehmen Sie mit auf eine Zeitreise in die deutsche Industriegeschichte: Das Ruhrgebiet wandelt sich von einer Kohleregion zu einer Kulturregion mit hohem Freizeitwert. Auf unserer Radreise von Dortmund nach Duisburg präsentieren wir Ihnen die schönsten Seiten des "Reviers". Lassen Sie sich überraschen, wie grün das Ruhrgebiet ist! Die Auen der gemächlich dahinfließenden Ruhr sind ein Paradies für grasende Kühe, Pferde, Gänse und Entenfamilien. Sie radeln entspannt auf dem Ruhrtal-Radweg und folgen ehemaligen Bahntrassen. Und wir erzählen Ihnen Geschichten aus dem Schrebergarten, über das "Büdchen" und die "Omma".
Sie starten in Dortmund: Über den spektakulären Skywalk der ehemaligen Hochofenanlage von Phoenix West steigen Sie auf gesicherten Stegen und Treppen in luftige Höhen bis auf fast 70 Meter. Die Ruhr führt Sie dorthin, wo alles begann: in die Zeche Nachtigall im Muttental. In Stiepel entdecken Sie eine Dorfkirche mit romanischen Fresken. Und Hattingen überrascht als sehenswertes Fachwerkstädtchen im ländlichen Teil des Ruhrgebiets.
In Essen erbaute die Familie Krupp die Villa Hügel als Familiensitz und die Gartenstadt Margarethenhöhe für ihre Werksangestellten. Sie erleben das Weltkulturerbe Zeche Zollverein, das u. a. das Red Dot Design Museum beherbergt. Der Rhein-Herne-Kanal führt Sie zum Gasometer in Oberhausen, in eine der ungewöhnlichsten und größten Ausstellungshallen Europas. Auf dem Weg nach Duisburg unternehmen Sie einen Abstecher in den Landschaftspark Duisburg-Nord. Der abschließende Höhepunkt der Ruhrgebiets-Radreise ist die Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen der Welt.
Sie wohnen in komfortablen und modernen Hotels, mit einer Doppelübernachtung auf der Margarethenhöhe. In der kleinen Bergmann Brauerei verkosten Sie heimisches Bier. Sie speisen im ältesten Gasthaus Dortmunds und wir haben bekannt gute Hotelrestaurants und Restaurants für Sie ausgesucht.

Vielfältige Highlights im "Revier"
- das Weltkulturerbe Zeche Zollverein
- die beschauliche Auenlandschaft der Ruhr
- der spektakuläre Skywalk über dem Hochofengelände Phoenix West
- zwei Übernachtungen auf der Margarethenhöhe
- eine der originellsten und höchsten Ausstellungshallen Europas - der Gasometer
- die Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen der Welt

Radstrecke
Ihre meist verkehrsarmen Radstrecken folgen immer wieder dem Ruhrtal-Radweg auf asphaltierten und mit feinen Schotter befestigten Wegen. Ehemalige Bahntrassen bilden die Verbindungswege in und durch die Städte. Bei der Stadtausfahrt Dortmund und in Essen muss mit etwas mehr Verkehr gerechnet werden. Die Strecken sind meist flach, punktuell sind kleine Anstiege zu bewältigen.

1. Tag | Radstrecke 15 km | Anreise Dortmund + Radtour
Individuelle Anreise zum Starthotel. Sichere PKW-Abstellmöglichkeit nahe des Starthotels (kostenpflichtig).
Um 14 Uhr begrüßt Sie unsere Reiseleitung im modernen Hotel Hampton by Hilton Dortmund Phoenix See. Anschließend unternehmen Sie eine kurze Radtour zum ehemaligen Hüttenwerk: Über den Skywalk Phoenix West besteigen Sie das beeindruckende Industriedenkmal und blicken aus luftiger Höhe in den Hochofen und über das Dortmunder Umland. Danach stärken Sie sich in der Bergmann-Brauerei - getreu dem hauseigenen Motto: Harte Arbeit, ehrlicher Lohn.

2. Tag | 62 km | Dortmund - Hattingen
Nach wenigen Radkilometern erreichen Sie die Ruhr: Sie folgen dem ruhigen Fluss durch seine lieblichen Auen bis in das Muttental. Bei der Besichtigung der Zeche Nachtigall erfahren Sie, wo und wie alles begann. Vom Kemnader See machen Sie einen kurzen Abstecher zur Dorfkirche von Stiepel. Zur Kaffeepause stoppen Sie an der Henrichshütte, bevor Sie die Fachwerkstadt Hattingen erreichen.

3. Tag | 46 km | Hattingen - Essen
Morgens unternehmen Sie einen kleinen Rundgang durch die sehenswerte Fachwerk-Altstadt. An der Ruhr erzählen wir Ihnen etwas über den Historischen Leinpfad. Am Südufer des Baldeneysees überqueren Sie ein Wehr: Hier fahren die Fische Fahrstuhl! Durch den Park der Villa Hügel gelangen Sie hoch nach Essen auf die Margarethenhöhe.

4. Tag | 52 km | Rundtour Gasometer + Zeche Zollverein
Über eine Bahntrasse und durch Kleingartenkolonien rollen Ihre Räder hinunter zum Gasometer. Sie erleben die Faszination der gigantischen Ausstellungshalle und den Ausblick vom alten Gasspeicher. Später fahren Sie entspannt am Rhein-Herne-Kanal bis zur Zeche Zollverein. Auf Ihrer Führung erfahren Sie, warum die UNESCO dieses Symbol des gelungenen Strukturwandels zum Weltkulturerbe zählt.

5. Tag | 56 km | Essen - Duisburg
Heute folgen Sie wieder dem Lauf der Ruhr. Große Pferdekoppeln und Reiterhöfe liegen an Ihrem Weg nach Mühlheim: Sie stoppen am Schloss Broich, der ältesten karolingischen Festung nördlich der Alpen. Schließlich erreichen Sie die Ausläufer des Duisburger Hafens. Ein Abstecher bringt Sie in den beeindruckenden Landschaftspark Duisburg-Nord. Von hier aus fahren Sie an den Rhein bis zur Ruhrmündung.

6. Tag | Hafenrundfahrt/Abreise
Vormittags unternehmen Sie eine zweistündige Rundfahrt durch den Duisburger Binnenhafen. Gegen Mittag endet die Ruhrgebiets-Radreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Veneto Radreise - individuell
Den Atem der Geschichte spüren - von Bozen über Verona nach Venedig

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch die europäische Geschichte und genießen Sie jeden Abend mediterrane Lebensart. Sie starten in Bozen, bekannt für romantische Laubengassen und den Südtiroler Urmenschen "Ötzi". Aus Trient mit seiner sehenswerten Altstadt radeln Sie zum Gardasee, den Sie mit dem Schiff überqueren. Im eleganten Verona erwartet Sie neben Plätzen, Kirchen und Adelspalästen eines der größten römischen Amphitheater der Welt. An den Fuß der Monti Berici schmiegt sich Vicenza, die "Stadt Palladios". Die große Zeit Paduas begann um 1200, als der Heilige Antonius sich hier niederließ und die berühmte Universität gegründet wurde. Höhepunkt ist die legendäre, vor mehr als tausend Jahren angelegte Lagunenstadt Venedig.

Die Etappen der Veneto-Radreise führen erst am Eisack entlang, dann durch das fruchtbare Etschtal zum Gardasee. Kleine Wasserläufe säumen Ihren Weg, und am Brentakanal zeugen die zahlreichen Villen und Gutshöfe von vergangenem Adelsprunk. Komfortable Hotels in historischen Gebäuden oder modernem Design und regionaltypische Küche runden Ihr italienisches Erlebnis ab.

Highlights

Italienische Lebensart und Geschichte atmen

jeden Abend auf einer anderen Piazza
beim Besuch der berühmten Giotto-Kapelle
auf der Radetappe am Brenta-Kanal
in der Lagunenstadt Venedig

Mit normaler Radfahrer-Kondition sind die Strecken gut zu schaffen. Sanfte Anstiege oder der eine oder andere Hügel sind für Sie kein Problem. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Sie fahren meist flach auf verkehrsfreien Radwegen und kleinen Landstraßen. Am 3. und 4. Tag sind ein paar kurze Steigungen zu bewältigen, am 5. Tag eine längere. Individualreisende sind durch das dichte Streckennetz der Züge flexibel.

1. Tag | Anreise Bozen Informationsgespräch und Radausgabe. Die Hauptstadt Südtirols lädt zu einem Spaziergang ein. Die Laubengasse, der Obstmarkt und der Waltherplatz vermitteln bereits italienisches Flair. Eine Weltsensation wartet mit dem "Ötzi" im Archäologiemuseum.

2. Tag | Radstrecke 70 km | Bozen - Trient Aus Bozen raus begleitet die Radfahrer der Fluss Eisack, dann ist bald die Etsch erreicht und der herrliche Radweg führt durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Nun begleiten die Weinreben des kräftigen Rotweins "Teroldego" bis in die sehenswerte Altstadt von Trient.

3. Tag | 50 km + Schifffahrt | Trient - Desenzano/Gardasee Zunächst weiter der Etsch entlang nach Rovereto. Von hier führt die Tour westwärts Richtung Gardasee. In Mori verkosten Sie in der Gelateria Bologna das weitum bekannte Pistazieneis. Nach kurzem Anstieg genießt man von Nago einen herrlichen Ausblick über den nördlichen See. Es folgt eine berauschende Abfahrt ans Ufer nach Torbole und weiter nach Riva. Von hier entspannte Schifffahrt über die gesamte Seelänge bis nach Desenzano oder Sirmione.

4. Tag | 50 km | Desenzano/Gardasee - Verona Eine wunderschöne Landschaft prägt die heutige Radetappe. Am Wegesrand wird alles angebaut was schmeckt: spritzige Weißweine, saftige Pfirsiche, süße Melonen und sogar Kiwis begleiten die Radler durch teils leicht hügeliges Gelände bis nach Verona, einer Stadt voller Sehenswürdigkeiten (Festspiel-Arena, Haus der Julia, alte Stadtmauer).

5. Tag | 70 km | Verona - Vicenza Zunächst flach und dann durch die Hügel der "Monti Berici", dem Ausflugsgebiet von Vicenza, mit schönem Blick über die Stadt. Sollten Sie diese längere Etappe etwas verkürzen wollen, so können Sie den ersten Teil bis San Bonifacio auch mit dem Zug überbrücken. In der Altstadt von Vicenza spürt man noch den Geist von Palladio, dem berühmten Architekten des Mittelalters.

6. Tag | 35/45 km | Vicenza - Abano Terme/Padua Zahlreiche venezianische Villen liegen an der Ausfahrt von Vicenza, wie z. B. die Villa Rotonda. Entlang des Bacchiglione führt der Weg nach Abano Terme, einem der bekannten Kurorte Italiens. Padua, die Stadt des hl. Antonius und der Gelehrten, ist von Abano Terme gut per Bus zu erreichen. Sie haben genügend Zeit die Thermalbäder zu genießen. Für Kulturhungrige, gegen Aufpreis, Übernachtung in Padua möglich.

7. Tag | 50/40 km | Abano Terme/Padua - Venedig/Mestre/Marghera Meist durch den leichten Wind angetrieben radelt sich’s gemütlich Richtung Meer. Die Landschaft ist geprägt von Wiesen und Feldern. Das Etappenziel liegt am Festland vor Venedig mit ausgezeichneten Busverbindungen in die Lagunenstadt. Zum Abschluss der Reise erwartet Sie unweit des Markusplatzes noch eine kleine Grappa-Degustation!

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Veneto-Radreise. PKW-Fahrer erreichen per Zug ihren Wagen in Bozen (Kosten nicht inklusive).

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad

Die Elsass Radreise - individuell
Verwöhnen lassen im Elsass und im Badischen - Straßburg, Freiburg, Colmar

Reisebild
Reisebild
[Reisedaten] [Katalogbestellung

Die Kulturlandschaft am Oberrheingraben ist jedem Genießer ein Begriff: Romanische Seele und germanisches Gemüt harmonieren hier in bester Eintracht und prägen die herzlichen Menschen auf beiden Seiten des Rheins. Mit den Regionen Elsass und Baden verbindet man Sonnenschein, Weinberge, Obstwiesen - und eine kreative bis ausgezeichnete Ess- und Trinkkultur.

Der Start- und Endpunkt der Elsass-Radreise ist Straßburg: Sie besuchen das berühmte Münster und das romantische, von Wasser durchzogene Gerberviertel. Ihre erste Radetappe führt Sie über den Rhein nach Deutschland ins Badische. Malerische Orte wie das mittelalterliche Gengenbach liegen an Ihrem Weg durch Obstwiesen, Felder und Rebstöcke. Entlang der vom Klima verwöhnten Weinterrassen des Kaiserstuhls radeln Sie vor der Kulisse des Schwarzwalds bis in das schöne Freiburg und nach Breisach. Wieder in Frankreich angekommen unternehmen Sie von dem elsässischen Weinort Riquewihr aus einen Ausflug in die hübsche Stadt Colmar: Hier können Sie den berühmten Isenheimer Altar bewundern. Ihre Räder folgen der Route des Vins durch ihre malerischen Dörfer: windschiefe, bunte Fachwerkbauten, gotische Bürgerhäuser, kleine Kirchen und Burgen inmitten von Weinbergen mit Blick auf die Vogesen. Entlang des Flüsschens Bruche erreichen Sie schließlich wieder Straßburg.

Sie genießen beste badische und elsässische Küche und übernachten in komfortablen und landestypischen Hotels in den Stadtzentren.

Highlights

Zutaten Ihrer Reise durch Elsass und Baden

Natur und Landschaft am Rheinufer
die Städte Straßburg, Freiburg und Colmar
die Elsässer-Weinstraße und ihre typischen Dörfer
die herausragende Architektur von Neuf-Brisach, die zum UNESCO-Welterbe gehört
die schönen Radwege der Elsässer Weinstraße und entlang dem Rhein und den Kanälen
der freundliche Empfang und die Geselligkeit der Einheimischen

Mit normaler Radfahrer-Kondition sind die Strecken gut zu schaffen. Sanfte Anstiege oder der eine oder andere Hügel sind für Sie kein Problem. Erfahren Sie mehr über die Klassifizierung der Radstrecken.

Die Radetappen verlaufen überwiegend durch flaches und leicht hügeliges Gelände (teilweise ein kurzer, steiler Anstieg). Der 5. und 6. Tag durch die Hügellandschaft der elsässischen Weinberge sind anspruchsvoller. Sie radeln meist auf Radwegen, asphaltierten Wirtschaftswegen und verkehrsarmen Nebenstraßen.

1. Tag | Anreise Straßburg Ankunft in Strasbourg, Bezug des Hotels und Möglichkeit zur freien Stadtbesichtigung.

2. Tag | Radstrecke 60 km | Straßburg - Umgebung Ettenheim Eine leichte und flache Etappe entlang und durch die tiefen Wälder des Rhein Ufers führt Sie nach Ettenheim.

3. Tag | 50 km | Umgebung Ettenheim - Freiburg Auf einer etwas längeren aber ganz flachen Etappe fahren Sie ohne Schwierigkeiten durch die Rheindörfer zu der historische Stadt Freiburg.

4. Tag | 58 km | Freiburg - Colmar Sie haben viel Zeit in Colmar, die elsässische Kunststadt gründlich zu besichtigen.

5. Tag | 40 km | Colmar - Umgebung Riquewihr Die Dörfer Eguisheim, Turckheim, Kaysersberg und Riquewihr gehören zu den schönsten und bekanntesten Dörfern der Weinstraße. Eine leicht hügelige Etappe zwischen den Reben.

6. Tag | 50 km | Umgebung Riquewihr - Umgebung Obernai Noch viele schöne Weindörfer und bekannte Weingüter erwarten Sie heute.

7. Tag | 40 km | Umgebung Obernai - Strasbourg In Rosheim erreicht die Elsässiche Romanik einen Höhepunkt, in Molsheim verlassen Sie die Weingegend und mit dem schönen Radweg längst des Bruche Kanals kommen Sie zurück nach Strasbourg.

8. Tag | Abreise Nach dem Frühstück endet die Elsass-Radreise.

[Reisedaten] [Katalogbestellung



Veranstalter: WEINRADEL - Reisen per Rad